Dreiköpfiges Team führt Montessori-Schule

Presseerklärung der Montessori-Schule Neue Schulleitung vorgestellt – Trägerverein der Montessori-Einrichtungen wählt Vorstandschaft Regensburg. Ein dreiköpfiges Team wird ab dem neuen Schuljahr die Montessori-Schule Regensburg führen: Heribert Weinmann, Uta Blunk und Martina Stauß. Der Vorstand begründete die Entscheidung zum einen mit den Erfahrungen aus der Vergangenheit (die MZ berichtete), zum anderen damit, dass die anstehenden Aufgaben optimal auf die drei Mitglieder des Schulleitungsteams verteilt werden können, so dass die laufenden wie auch anstehenden Entwicklungen gut begleitet sind. Ansprechpartner für die Regierung, das Schulamt und sonstige Behörden ist Heribert Weinmann, der derzeit als kommissarischer Schulleiter tätig ist und in dieser Funktion heuer sehr gute Ergebnisse aus den Quali- und den Mittelschulabschlüssen vermelden kann. Uta Blunk wird im Schwerpunkt die laufenden Schulentwicklungsprojekte – insbesondere die Umsetzung des Erdkinderplans – verantworten. Martina Stauß ist weiterhin für die Grundschule und die Inklusion zuständig. Bewährtes fortsetzen möchte auch das Vorstandsteam. Anlässlich der ordentlichen Jahresmitgliederversammlung am 2. Juli wurde der Vorstand von montessori regensburg für weitere zwei Jahre gewählt. Sechs von sieben Mitgliedern des Vorstands hatten erneut für das Amt kandidiert, in das sie vor zwei Jahren nach internen Streitigkeiten und dem Rücktritt des damaligen Vorstands gewählt worden waren. Dr. Bettina Roccor, Vorsitzende, dankte für das Vertrauen und die Möglichkeit, gemeinsam mit Ulrike Huhle (stellvertretende Vorsitzende), Peter Weiss (Finanzvorstand) sowie den Beisitzern Sepp Blödt, Dr. Michael Hocke, Frank Gründig und – neu – Barbara-Ann Asla die erfolgreiche gemeinsame Arbeit fortzusetzen. Neues Kinderhaus nimmt Betrieb auf Zuvor war den Mitgliedern der Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2011/2012 vorgestellt worden. Die Zahlen offenbarten einen finanziell solide aufgestellten Verein, was auch die bereits zum zweiten Mal vom Vorstand beauftragte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Curacon und die ehrenamtlichen Kassenprüfer bestätigten. Beide attestierten dem Verein einen Zustimmungsvermerk ohne Einschränkung und schlugen darum die Entlastung des Vorstands vor. Die Mitgliederversammlung folgte diesem Vorschlag. Im Rechenschaftsbericht machte der Vorstand sichtbar, welche Arbeit in Kinderhäusern, Hort, Schule und FOS geleistet worden ist und gab einen Ausblick auf das kommende Schul- bzw. Kindergartenjahr: Im September wird das neue Kinderhaus „Prinzengarten“ in der Albertstraße seine Pforten öffnen, ab nächstem Jahr bietet ein eigenes Fortbildungsinstitut Fort- und Weiterbildungen für pädagogische Fachkräfte an, die Schule wird die Jahrgangsstufen 7-8 noch stärker als bisher an dem Konzept Erdkinderplan von Maria Montessori ausrichten, und die FOS plant für übernächstes Jahr einen zweiten Zweig „Gestaltung“. Nachdem der Großteil des Vorstands von der Mitgliederversammlung für zwei weitere Jahre gewählt wurde, bedankte sich die Vorsitzende Dr. Bettina Roccor bei allen Einrichtungsleitungen und Mitarbeitern für die gute Arbeit. Worte des Dankes richtete sie auch an die langjährige Vorstandsvorsitzende Elina Dömges-Topp. Ohne Dömges-Topp, so Roccor, sei der Verein montessori regensburg e.V. kaum zu dem geworden, was er heute ist. Die Sonderpädagogin war Gründungsmitglied des Vereins und hat bis 2011 fast zwei Jahrzehnte als Vorstandsmitglied die Geschicke des Vereins mitgelenkt. Roccor versprach, die Arbeit im Dienste des Vereins fortzusetzen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01