Enttäuschter FCB-Fan schlägt zu

Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Waldmünchen: Verteiler RR_NM Gereizter 17-Jähriger schlägt mit Faust zu Regensburg / Neumarkt i. d. OPf. – Am Sonntag (20. Mai), kurz nach Mitternacht schlug ein 17-Jähriger einen 20-jährigen im Zug von Regensburg in Richtung Neumarkt/Opf. mit der Faust ins Gesicht, so dass dieser mit Verdacht auf Nasenbeinbruch durch den Rettungsdienst in die Notaufnahme des Uniklinikums Regensburg eingeliefert werden musste. Der Vorfall ereignete sich am Bahnhof Undorf. Die Streife der benachbarten Polizeiinspektion (PI) Nittendorf, die zuerst am Tatort war, hatte bis zum Eintreffen der Bundespolizei Regensburg bereits Zeugen festgestellt. Diese hatten beobachtet, wie der 20-jährige aus dem Landkreis Neumarkt/Opf., ein anscheinend enttäuschter FC Bayern-Fan, den 17-jährigen aus dem Landkreis Regensburg zuvor angespuckt und damit den Faustschlag provoziert hatte. Wie ein Alkoholtest ergab, waren die beiden jungen Männer stark alkoholisiert. Die für die weitere Sachbearbeitung zuständigen Bundespolizisten nahmen den Jugendlichen in Gewahrsam und übergaben ihn am Bundespolizeirevier Regensburg seiner Mutter. Ermittler der Bundespolizei Regensburg werden noch weitere Zeugen befragen und eine Auswertung der Videoaufzeichnungen der Eisenbahngesellschaft „Agilis„ vornehmen. Trotz der möglicherweise vorangegangen Provokation erwartet den Jugendlichen nach derzeitigem Ermittlungsstand eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01