SOZIALES SCHAUFENSTER

Geldautomaten aufgeflext

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom 02.05.2016

Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Geldautomaten aufgeflext

SINZING. In den frühen Morgenstunden des heutigen Tages öffneten bislang Unbekannte gewaltsam zwei Geldausgabeautomaten und entwendeten daraus einen mittleren, fünfstelligen Eurobetrag. Am 02.05.2016, gegen 01.30 Uhr, hebelten die Täter ein Fenster an der Rückseite eines Geldinstitutes in der Bruckdorfer Straße auf und gelangten so in das Anwesen. Hier brachen sie mehrere Türen auf und gelangten letztlich zu den beiden Geldausgabeautomaten. Mit einem Trennschleifer öffneten sie diese. In einem Automaten befand sich kein Geld, aus dem anderen entwendeten sie mehrere Zehntausend Euro. Unerkannt gelang den Tätern die Flucht. Sie verursachten einen Sachschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro. Hinter dem Geldinstitut verläuft die Laaber. Im Fluss fanden die Ermittler eine ca. 4 m lange Aluleiter, die die Täter möglicherweise im Umfeld entwendet haben. Die Kripo bittet deshalb Personen, die eine solche Leiter vermissen bzw. Zeugen, denen während des o.g. Zeitraumes verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe der Bank aufgefallen sind, sich unter der Rufnummer: 0941/506-2888 zu melden.

Bei Einbruch überrascht

REGENSBURG. In den frühen Morgenstunden des 01.05.2016 überraschte eine Hausbewohnerin einen Mann als dieser das Schlafzimmer betrat. Trotz Verfolgung gelang dem Unbekannten mit einer Beute von mehreren Hundert Euro die Flucht. Am 01.05.2016, gegen 03.00 Uhr, wurde die Bewohnerin eines Hauses Am Gries wach, als ein Mann das Schlafzimmer betrat. Als die Frau laut aufschrie, flüchtete der Unbekannte vom Obergeschoss in das Erdgeschoss. Ihr Ehemann verfolgte den Einbrecher kurzzeitig, diesem gelang jedoch die Flucht in Richtung Grieser Spitz zur dortigen Schiffsanlegestelle. Wie der Täter in das Haus gelangte, ist bislang unklar. Im Laufe des Tages stellte die Frau dann fest, dass aus ihrer Geldbörse, die im Eingangsbereich abgelegt war, mehrere Hundert Euro fehlten. Der Täter ist ca. 25 Jahre alt, 180 cm groß und schlank. Er war bekleidet mit einer dunklen Kapuzenjacke und trug einen Rucksack. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kripo Regensburg unter der Rufnummer 0941/506-2888 in Verbindung zu setzen.

Kriminalpolizeiinspektion Weiden

Haftbefehl wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz

PRESSATH. Nach einer Wohnungsdurchsuchung, bei der Einsatzkräfte Betäubungsmittel fanden, wurde gestern gegen einen 20-jährigen Mann Haftbefehl erlassen. Am 01.05.2016, gegen 00.45 Uhr, wurde eine Streife der Polizeiinspektion Eschenbach wegen eines Körperverletzungsdeliktes nach Grafenwöhr gerufen. Nachdem der Streit geschlichtet war, wandte sich ein Zeuge an die Beamten und teilte diesen mit, dass er gerade einen Mann beobachtet habe, der einen kleinen Gegenstand, verpackt in eine Frischhaltefolie, auf den Boden geworfen habe. Nachdem der Mann identifiziert war, es handelt sich um einen 20-Jährigen, der im Landkreis Neustadt an der Waldnaab wohnt, durchsuchten die Beamten auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Weiden dessen Wohnung. Dort stellten sie ca. 190 Gramm Marihuana, 30 Gramm Haschisch, eine Feinwaage sowie ein Einhandmesser sicher, das griffbereit in der Wohnung lag. Die Beamten nahmen den Mann daraufhin fest. Angaben zur Sache machte er nicht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden wurde er dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Weiden vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Print Friendly, PDF & Email

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01