Handtaschen-Raub

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 10.04.2012 Handtasche entrissen – Zeugen gesucht Am Ostermontag, gegen 16.00 Uhr, wurde einer 72jährigen Fußgängerin ihre Handtasche entwendet. Die Passantin hatte die Tasche unter den Arm geklemmt, während sie in der Ludwigstraße unterwegs war. Der Täter entriß der Frau seine Beute, nachdem er sich von hinten an sein Opfer herangemacht hatte. In der Tasche befanden sich Ausweispapiere, Schlüssel und die Geldbörse mit etwas Bargeld. Der Täter ist ca. 180 cm groß, schlank, er trug eine hellbraune Jacke und eine dunkle Strickmütze. Zeugen des Vorfalles melden sich bitte bei der PI Regensburg Süd, Tel. 0941/506-2001. Ärztliche Behandlung verweigert Am Montagmorgen wurde im Stadtosten ein Mann mit einer stark blutenden Kopfplatzwunde aufgegriffen. Der heftig Betrunkene verweigerte eine Behandlung in einem Krankenhaus und verhielt sich den Ärzten gegenüber äußerst aggressiv. Nur mit polizeilicher Unterstützung konnte die dringend notwendige medizinische Versorgung durchgeführt werden. Im Anschluß mußte der Verletzte zwangsweise in einem Krankenhaus untergebracht werden.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01