Jugendfeuerwehr Grünthal und JU Regensburg auf politischer Bildungsfahrt in Berlin

Auf Einladung von MdB Astrid Freudenstein besuchten die Jugendfeuerwehr Grünthal sowie die Junge Union Regensburg vom 18. Bis 21. Mai Berlin, um sich über die politische Arbeit in der Hauptstadt zu informieren.

Das Programm, das vom Bundespresseamt zusammengestellt wird, begann mit einem Besuch in der bayerischen Vertretung bevor dann das Reichstagsgebäude besichtigt wurde. Dort informierte MdB Freudenstein über ihre Arbeit und den üblichen Wochenablauf eines Abgeordneten in Berlin. In diesen zwei Stunden hatte die Reisegruppe auch die Möglichkeit Fragen zu aktuellen Themen wie z.B. TTIP, der griechische Schuldenkrise und dem Flüchtlingszustrom zu stellen und darüber zu diskutieren, was regen Anklang fand. Der Tag endete mit einer Spree-Rundfahrt und einem gemeinsamen Abendessen.

Tag zwei Begann mit einer Informationsveranstaltung im Bundesverkehrsministerium, bei der über dessen Arbeit und Aufgabenfelder berichtet wurde. Nach dem Mittagessen konnten die Teilnehmer zwischen einem Besuch im ARD-Hauptstadtstudio oder dem Bundespresseamt entscheiden. Hierbei standen natürlich die Themen „Öffentlichkeitsarbeit“ und „Berichterstattung“ im Vordergrund.
Letzter Programmpunkt der Reise war eine Führung durch das ehemalige Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen, bei der die Besichtigung der Zellen und der Bericht einer ehemaligen Insassin bei allen einen tiefen Eindruck hinterließen.

Organisator solcher Informationsfahrten ist das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung. Pro Jahr kann jeder Abgeordnete so dreimal bis zu 50 Personen das politische Berlin näher bringen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01