Jugendverbände planen Aktionen zu den Wahlen

Gut besuchtes Treffen des Stadtjugendrings Regensburg. „Wir möchten die Arbeit unserer Mitgliedsverbände präsentieren“, so der stellvertretende Vorsitzende des Stadtjugendrings detlef Staude. Beim Vorsitzendentreffen im W1 tauschten sich die Vertreter der Regensburger Jugendverbände aus und stellten ihr Jahresprogramm vor. Daneben wurden auch im Vorfeld der Wahlen 2013 und 2014  jugendpolitische Themen und Schwerpunkte besprochen. Neu aufgelegt werden soll ein Informationsheft, das die Arbeit der 33 Jugendverbände in der Stadt aktuell darstellen soll. „Ja zur Bildung – Nein zu Studiengebühren!“ – auch der Stadtjugendring unterstützt das Volksbegehren, so Staude. Im Aktionsbündnis sei auch der Bayerische Jugendring dabei. Dort gebe es auch Material und Infos (bjr.de). Sehr aktive Jugendverbände bieten buntes Jahresprogramm Höhepunkt der Jahresplanung des Bundes deutsche katholischer Jugend (BdkJ) ist die 72-Stunden-Aktion „Uns schickt der Himmel“ im Juni. Jugendliche und Jugendgruppen sollen ehrenamtlich Gutes tun, beispielsweise in einem Kindergarten, mit Senioren oder dort mit anpacken, wo Hilfe gebraucht wird. Junges Engagement steht im Mittelpunkt der  Jahresplanung der Sportjugend. Sie möchte Jugendliche ermuntern, sich ehrenamtlich zu engagieren und in Vereinen mitzuarbeiten und sich einzubringen. Hierzu finden heuer zwei Ausbildungen zum Clubassistenten statt. Die Jugend des Landesbundes für Vogelschutz möchte auf einem geschenkten Grundstück ein kleines Gruppendomizil schaffen und braucht Helfer und finanzielle Mittel. Zeltlager für kids sind der Hit bei der Feuerwehrjugend, den Falken und der evangelischen Jugend. Die Feuerwehr ist auch bei MINI-Regensburg im Einsatz und plant eine Jugendolympiade. Bei den Falken steht zudem eine Informationsfahrt ins Dokumentationszentrum Nürnberg und ein Kinderfest im Villapark auf dem Programm. Die Jugend des deutschen Alpenvereins bietet insgesamt 14 Fahrten für Jugendliche und ein Sommerfest mit Klettern an. Neu beim Stadtjugendring dabei ist die alevitische Jugend, die eine Gruppenleiterausbildung plant. Stadtjugendring fördert Ehrenamt Auch der Stadtjugendring bietet ein umfangreiches Bildungs- und Informationsprogramm an. Bereits ausgebucht ist eine Fahrt zum Bundestag nach Berlin für 25 Jugendliche. Geplant sind Seminare zu den Themen „Zuschüsse und Finanzen“, interkulturelle Arbeit, Mitwirken im Jugendhilfeausschuss und für Schülerzeitungsredakteure. Zusammen mit der Sportjugend soll ein Jugendaustausch mit der Regensburger Patenstadt Brixen in den Pfingstferien  stattfinden. Dagegen wird das heuer geplante Verbandsfest in das Jahr 2014 verschoben. Das Ehrenamt unterstützt der Stadtjugendring mit der Möglichkeit, Zuschüsse zu bekommen. Inhaber der Jugendleitercard erhalten Gutscheine für Vergünstigungen. Zu den Bundestags- und Landtagswahlen finden Podiumsdiskussionen mit Politikern und eine Wahlparty statt. Themen und Inhalte können gerne von Jugendlichen an den Stadtjugendring herangetragen werden. Infos: jugend-regensburg.de

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01