SOZIALES SCHAUFENSTER

Katze angeschossen

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 05.12.2011 Rauschgiftfund Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte eine Spielhalle im Stadtosten. Die gesetzlichen Vorschriften wurden eingehalten, es gab hierzu keinen Grund zur Beanstandung. Im Rahmen der Überprüfungen fanden die Beamten bei zwei Männern im Alter von 31 und 32 Jahren, die sich in den Räumlichkeiten aufhielten, Rauschgift auf. Die beiden Personen wurden vorläufig zur Durchführung der notwendigen Maßnahmen festgenommen. Die Drogen wurden sichergestellt, die Männer erwartet eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. Katze angeschossen Im Ortsteil Graß wurde am Samstag, vermutlich zur Mittagszeit, eine Katze angeschossen. Der Eigentümer bemerkte eine Verletzung seines Vierbeiners und bemühte einen Tierarzt. Dieser stellte eine kleine Schußwunde am Hinterlauf fest. Die Katze wurde versorgt, bleibende Schäden sind nicht zu befürchten. Die Polizeiinspektion Regensburg Süd, Tel. 0941/506-2001, sucht Zeugen für den Vorfall und ermittelt bezüglich des Schützen.
Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin