Konkrete Skulptur und Plastik in Stein, Stahl und Holz

Konkrete Skulptur und Plastik in Stein, Stahl und Holz aus der Sammlung Gomringer Vortrag von Prof. Eugen Gomringer, „Vater der Konkreten Poesie“ und Kunstsammler, Rehau Donnerstag, 26. Juli 2012, 19 Uhr, 2 € Vortragsgebühr Anlässlich der aktuellen Ausstellung „Geometrie, Farbe, Licht. Ben Muthofer – retrospektiv“ im Kunstforum, stellt am Donnerstag, dem 26. Juli um 19 Uhr, Prof. Gomringer seine bedeutende Sammlung von konkreten Plastiken und Skulpturen vor, die das Gelände seines Kunsthauses in Rehau bestücken. Prof. Eugen Gomringer, selbst als „Vater der konkreten Poesie“ bekannt, trug eine beachtliche Sammlung konkreter Kunst zusammen. Nach dem Verkauf der Gemälde aus seinem Besitz an die Stadt Ingolstadt 1982, die den Grundstock für die Gründung des Museums für Konkrete Kunst im Jahr 1992 bildeten, befasste sich Eugen Gomringer vermehrt mit konkreter Skulptur und Plastik. Den Grundpfeiler dieser Sammlung bildet die „Pavillon-Skulptur“ von Max Bill aus der Zeit zwischen 1969 und 1975, für den Gomringer in den 50er Jahren an der Ulmer Hochschule für Gestaltung als Sekretär arbeitete. Der begehbare Kubus aus Holzbalken markiert als Symbol den Eingang zu dem mit 24 Skulpturen bestückten Gelände vor dem Kunsthaus Rehau, das dem 2000 gegründeten „Institut für Konstruktive Kunst und Konkrete Poesie“ (IKKP) als Galerie und Archiv dient. Im Vortrag am Donnerstag, dem 26. Juli um 19 Uhr, berichtet Prof. Gomringer persönlich über seine Plastiken- und Skulpturensammlung, die immer noch in Erweiterung begriffen ist. Neben dem Sammlungskonzept geht er explizit auf jedes einzelne Werk der Schau ein.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01