SOZIALES SCHAUFENSTER

Landrat macht mobil für Brücken

Brücken sind wichtig für die positive Entwicklung der gesamten Region Donauquerungen im Raum Regensburg Regensburg (RL). Am Montag, 12. Dezember 2011, findet um 19 Uhr im Gasthaus Prößl, Lorenzer Straße 2, in Hainsacker die seit 18. Oktober geplante Veranstaltung zum Thema „Donauquerungen im Raum Regensburg“ statt. Landrat Herbert Mirbeth hat dazu alle 17 Bürgermeister und Gemeinderäte aus den Gemeinden des nordöstlichen Landkreises (Gemeinde Sinzing, Markt Nittendorf, Gemeinde Deuerling, Stadt Hemau, Markt Beratzhausen, Markt Laaber, Gemeinde Brunn, Gemeinde Duggendorf, Markt Kallmünz, Gemeinde Holzheim, Gemeinde Wolfsegg, Gemeinde Pielenhofen, Gemeinde Pettendorf, Markt Lappersdorf, Markt Regenstauf und Gemeinde Zeitlarn) einschließlich der Gemeinde Painten (Landkreis Kelheim) eingeladen. Die Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung der Bürgermeister und Gemeinderäte teilzunehmen. Plätze stehen nur im begrenzten Umfang zur Verfügung. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und RVV wird in drei Gesprächsrunden die Bedeutung der Donauquerungen für die Entwicklung des Raumes diskutiert. Neben einer raumübergreifenden Betrachtung des Donau querenden Verkehrs stehen die Themen „Ersatztrasse Steinerne Brücke“, „Kneitinger Brücke“ und „Sinzinger Nahverkehrsbrücke“ auf der Tagesordnung. „Die Brückenfrage ist nicht allein ein städtisches Thema. Brücken sind wichtig für die weitere positive Entwicklung der gesamten Region“, erklärt Landrat Herbert Mirbeth.
Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin