Laptop aus Pkw entwendet

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom 09.07.2013 Kriminalpolizeiinspektion Regensburg Laptop aus Pkw entwendet REGENSBURG. Obwohl der Laptop im Fußraum lag, entwendete ein bislang Unbekannter das Gerät aus einem Fahrzeug, das am Pendlerparkplatz an der Galgenbergstraße stand. Als Tatzeitraum gehen die Ermittler der Kripo Regensburg am Montag, 08.07.2013 von der Zeit von 11:45 Uhr bis 18:15 Uhr aus. In dieser Zeit brachte der Automarder die Scheibe der Beifahrertüre zum Bersten und entwendete den Laptop samt Zubehör im Wert von etwa 300 Euro. Der Sachschaden am Audi A 3 wird mit 500 Euro beziffert. Die Kripo Regensburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet nun Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Tel.-Nr. 0941/506-2888 zu melden. Nachtrag zum Brand in ehemaligem Sägewerk in Lauterhofen LAUTERHOFEN. Wie bereits berichtet, brannte das Hauptgebäude eines ehemaligen Sägewerkes in der Nacht von Sonntag, 07.07.2013 auf Montag nieder. Das Feuer brach gegen 02:50 Uhr in dem Zur Schanze gelegenen Gebäude aus und konnte von der Feuerwehr gelöscht werden. Ersten Schätzungen zur Folge liegt der Sachschaden bei etwa 50 000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. Am späten Montagnachmittag kam es am Brandort zu einem erneuten Feuerwehreinsatz, nachdem ein Silo für Holzspäne aufgrund noch vorhandener Glutnester erneut in Flammen aufging. Dieser Brand konnte schnell gelöscht werden. An der Schadenshöhe änderte dieses Aufflammen nichts. Aufgrund des Schadensbildes gestalten sich die Ermittlungen des Fachkommissariates K 1 der Kripo Regensburg schwierig. Am Montag begutachteten die Ermittler unter Hinzuziehung eines Brandmittelspürhundes die Brandstelle. Hinweise auf die Brandursache haben sich bislang nicht ergeben. Die Ermittlungen reichen von möglichen technischen Ursachen bis hin zu Brandstiftung. Das Gebäude wurde bereits seit Jahren nicht mehr gewerblich genutzt. Es ergaben sich aber Hinweise, dass es zwischenzeitlich als Treffpunkt für verschiedene Personen gedient hat. Daher hoffen die Ermittler nun auf Hinweise, wer sich, auch unabhängig vom Brandgeschehen, in oder am Sägewerk aufgehalten hat. Hinweise zum Brandgeschehen oder zu Nutzern des Geländes bitte an die Kripo Regensburg unter der Tel.-Nr. 0941/506-2888. Kriminalpolizeiinspektion Amberg Ermittlungserfolg – Vermummte Erpresser nach über einem Jahr gefasst- SCHWANDORF. Intensive Ermittlungen der Kripo Amberg führten zur Festnahme eines Ehepaares, dem vorgeworfen wird, im März des vergangenen Jahres eine Rentnerin in der Garrstraße in ihrer Wohnung überfallen und Geld gefordert zu haben. Wie damals berichtet, ereignete sich die Tat am Freitag, 09.03.2012, gegen 19:45 Uhr. Ein dunkel gekleidetes Paar, mit Sturmhauben maskiert, läutete an der Türe der Geschädigten. Als diese öffnete überwältigten die ungebetenen Gäste die damals 72jährige und forderten einen vierstelligen Bargeldbetrag. Aufgrund der Gegenwehr der Frau ließen die Täter von ihrem Vorhaben ab und flüchteten unerkannt. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Die über einjährige, akribische Ermittlungsarbeit des Fachkommissariates K 2 der Kriminalpolizei Amberg, mit verschiedenen Ansätzen führte schließlich zu einem 23 Jahre alten Mann und dessen 23jährigen Ehefrau aus dem Landkreis Sulzbach-Rosenberg. Dieser räumte in seiner Vernehmung die Tat ein. Als Motiv nannte der 23jährige Geldnot. Der Tatverdächtigen wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Amberg am Montag und Dienstag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ antragsgemäß Haftbefehle wegen versuchter räuberischer Erpressung. Beide wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01