Lkw-Brand in Regensburg

REGENSBURG. Relativ geringer Sachschaden entstand beim Brand eines Lastwagen am Dienstagabend in der Regensburger Frankenstraße. Der 63-jährige Fahrer eines Lkw mit Anhänger bemerkte bei der Fahrt in der Frankenstraße, dass der hintere linke Reifen seines Anhängers brennt. Da er nur noch 200 Meter zur nächsten Tankstelle hatte, fuhr er weiter. Er wollte sich dort mit einem Feuerlöscher zur Brandbekämpfung versorgen. Auf Höhe der Tankstelle blieb er dann mit einem brennenden Reifen stehen. Aufgrund der Örtlichkeit Tankstelle wurde von der Feuerwehr ein Löschzug zum Brandort beordert und die freiwillige Feuerwehr nachalarmiert. Kurze Zeit später war der Reifen abgelöscht. Die freiwillige Feuerwehr wurde nicht mehr benötigt. Als Brandursache dürfte die festgefahrene Bremse am linken Hinterrad des Anhängers in Frage kommen. Der Sachschaden beträgt etwa 5000 Euro, der Lastwagen mit Möbelladung musste abgeschleppt werden. Durch das Löschwasser war die Fahrbahn sofort gefroren und wurde vom verständigten Winterdienst wieder befahrbar gemacht.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01