Margit Wild, MdL begrüßt Bewilligung der Gelder für den Ausbau der Hochschule Regensburg

„Ich bin froh, dass sich der Wissenschaftsstandort am Regensburger Campus weiterentwickelt“, so Margit Wild, MdL „denn das neue Gebäude für den Fachbereich Informatik und Mathematik wird dem Anspruch größere Kapazitäten für die bei Studienanfängern immer beliebtere Hochschule Regensburg anzubieten gerecht.“ Die bisherige Situation des Fachbereichs Informatik und Mathematik an der Hochschule Regensburg ist keine zufriedenstellende: So finden die betreffenden Veranstaltungen im Sammelgebäude der Universität statt. Den eigentlich als Bürokomplex konzipierten Bau benötigt aber die Universität selbst dringend, da auch hier die Raumnot vorherrscht. Der nun geplante Neubau soll neben dem Gebäude der Fakultät Maschinenbau entstehen und wird gut 26 Millionen Euro kosten. „Das ist eine gute und notwendige Investition in die Zukunft“, kommentiert Margit Wild die Kosten. Ihr Landtagskollege Reinhold Strobl, der Mitglied im Haushaltsausschuss ist, hat sich mit Nachdruck für die Bewilligung der Kosten für den Neubau eingesetzt. „Nun sind die Gelder bewilligt“, freut sich die Regensburger Landtagsabgeordnete. Zum Wintersemester 2012/13 sind circa 8.700 Studierende an der Hochschule Regensburg eingeschrieben, rund 2.100 von ihnen sind Erstsemester. Damit ist die Hochschule die drittgrößte ihrer Art in Bayern. „Die Hochschule Regensburg platzt aus allen Nähten. Das ist eine gute Nachricht, denn es zeigt, dass die Einrichtung ein voller Erfolg ist“, so Margit Wild. Es sei schön, dass auf diese guten Zahlen reagiert würde und ein Neubau auch mit Drängen der SPD finanziert werde, so Wild weiter.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01