Massenkarambolage in Schwabelweis/ Heil Hitler in der Konradsiedlung

Polizeiinspektion Regensburg Nord PRESSEBERICHT vom 12.12.2011 Massenunfall fordert hohen Sachschaden Durch einen Massenunfall auf der Schwabelweiser Brücke entstand am Sonntagvormittag hoher Sachschaden. Gegen 09.10 Uhr kam ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw auf der eisglatten Fahrbahn sowie vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und rutschte gegen den Pkw eines 48jährigen Regensburgers. Durch den Aufprall krachte der 48jährige mit seinem Pkw zunächst links, anschließend rechts in die Leitplanke und blieb schließlich schwer beschädigt auf der Abbiegespur liegen. Alleine durch diesen Unfall ist ein Sachschaden von ca. 25.000 Euro entstanden. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Kurze Zeit nach diesem Unfall kam es aufgrund der bestehenden Eisglätte sowie durch erhebliche Sichtbehinderung durch Nebel zu weiteren fünf Unfällen mit Sachschaden. Wenige Minuten nach dem ersten Unfall bemerkte eine 37jährige die blockierte Abbiegespur zu spät, kam nach einem Ausweichmanöver ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke. Das gleiche Ungeschick passierte einem 48jährigen Regensburger, der seinen Wagen ebenso gegen die Leitplanke setzte wie erneut ein paar Minuten später ein 42jähriger Autofahrer. Kurz vor 09.30 Uhr fuhr schließlich ein 32jähriger Regensburger wegen nicht angepasster Geschwindigkeit gegen zwei an der Unfallstelle stehende Pkw und schob diese Fahrzeuge aufeinander. Um 09.50 Uhr fand die Unfallserie schließlich seinen Abschluss, ein weiterer Pkw-Fahrer kam ins Rutschen, stieß gegen die Leitplanke und beschädigte noch eine Leuchte der Feuerwehr, die zur Absicherung der Unfallstelle aufgestellt war. Personen kamen glücklicherweise bei den Unfällen nicht zu Schaden. Die derzeitige Schadenshöhe wird von der Polizei auf ca. 100.000 Euro geschätzt, vor allem die Leitplanken wurden schwer in Mitleidenschaft gezogen. Gegen den unbekannten Unfallverursacher wird wegen Unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle ermittelt, gesucht wird ein silberfarbener BMW, der rundum erheblich beschädigt sein müsste. Hinweise bitte an die PI Regensburg Nord, Tel. 506-2221. Bis 11.10 Uhr gab es erhebliche Verkehrsbehinderungen, mehrere Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Durch den Winterdienst der Stadt Regensburg wurde die Strecke noch mehrmals abgefahren, um weiteres Vereisen der Brücke zu verhindern. Dieb entwendete Bargeld aus der Kasse Am Freitagvormittag nutzte ein bislang unbekannter Dieb die Chance und entwendete in einem Getränkemarkt im Gewerbepark 800 Euro aus der Kasse. Das anwesende Personal war durch andere Arbeiten beschäftigt, so dass sich zur Tatzeit niemand im Kassenbereich aufhielt. Mit einem schnellen Griff in die Kasse konnte sich der Täter das Geld aneignen und unerkannt entkommen. Ob die Kasse offenstand oder ein Defekt vorlag, wird derzeit noch ermittelt. Polizeibeamte massiv beleidigt Anläßlich einer Ruhestörung und Hausfriedensbruch kam es am Sonntag kurz nach Mitternacht zu einem Einsatz in der Konradsiedlung. Ein besorgte Frau teilte mit, dass ein Bekannter ihr Grundstück nicht mehr verläßt und dort lautstark randaliert. Bei Eintreffen trafen die Beamten mehrere stark angetrunkene Personen an. Der vermeintliche Verursacher des Einsatzes musste aufgrund seiner starken Alkoholisierung zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden, dort war zu Unterstützung der Krankenhausbelegschaft eine Streife erforderlich, da sich der 23jährige Mann der Behandlung widersetzte. Zwischenzeitlich randalierte am Einsatzort ein 25jähriger Mann aus dem Landkreis Schwandorf. Er beschimpfte die Polizeibeamten während der Durchführung ihrer Maßnahmen und beleidigte alle eingesetzten Kräfte mit nicht druckreifen Ausdrücken. Zudem machte er mehrmals den Hitlergruß in Wort und Geste. Der Mann wurde schließlich in Gewahrsam genommen, auf der Fahrt zur Dienststelle setzte er seinen Aktionen unvermindert fort. Mehr als 3,5 Promille Alkohol erforderten schließlich eine ärztliche Untersuchung und anschließende Ausnüchterung. Der 25jährige wird nun wegen Beleidigung und der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen angezeigt.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01