Müllsammler sorgten für Rekordergebnis

Ehrung der Aktion „Der Landkreis räumt auf“ 2012 Regensburg (RL). Die Aktion „Der Landkreis räumt auf“ 2012 kann wieder einmal mit einer Rekordzahl aufwarten: 52 Teilnehmergruppen beteiligten sich letztes Jahr an dieser landkreisweiten Initiative und sammelten mit insgesamt rund 24 Tonnen Restmüll so viel Abfall wie noch nie. Dabei sind die großen Mengen an Wertstoffen, die ebenfalls gesammelt, aber bereits vor Ort über die jeweiligen Wertstoffhöfen einer ordnungsgemäßen Verwertung zugeführt werden, nicht mit eingerechnet. Die Gesamtsumme der ausgeschütteten Haupt-, Sonder- und Anerkennungspreise beläuft sich auf eine Summe von 9.300 Euro. Dem Initiator dieser Aktion, Landrat Herbert Mirbeth, ist es nach wie vor sehr wichtig, dass bei so viel Engagement für Natur und Umwelt eben nicht nur ein paar wenige „große“ Hauptgewinne überreicht werden, sondern dass jede Teilnehmergruppe eine gebührende Anerkennung erhalten soll. Die regelmäßig große Anzahl von teilnehmenden Jugendgruppen aus Vereinen oder Schulen (in diesem Jahr waren es 31) hatten den Landrat zudem schon vor Jahren dazu bewogen, einen zusätzlichen Sonderpreis „Jugend“ auszuloben. Dass auch dieses Mal wieder eine Auszeichnung für die „jüngste Teilnehmergruppe“ („Zwergerl-Preis“ für Kindergartenkinder) überreicht werden darf, spricht für die Akzeptanz dieser Aktion in allen Bevölkerungsschichten. Gewinner 1. Preis (600,– Euro): Grundschule Hainsacker – Teilgenommen haben insgesamt 38 Schüler (Klassen 4 a und 4 b). – Vorab gibt es ein umfassendes Konzept zum Thema „Müll“, wobei z. B. auch Eltern zu diesem Thema befragt wurden. – Gesammelt wurden hauptsächlich achtlos weggeworfener Abfall, wie z. B. Zigarettenkippen, Glasflaschen, Getränkedosen usw. Es wurden aber auch viele Plastik- und Metallteile (z. B. Wagenheber) gefunden oder wilde Müllablagerungen. – Seitens der Schüler wurde das Ganze mit viel Spaß durchgeführt, ähnlich einer Schatzsuche wollten sich die Schüler mit ihren Funden „übertrumpfen“. Gewinner 2. Preis (500,– Euro): Sonderpädagogisches Förderzentrum Neutraubling – Das Förderzentrum unternimmt seit mindestens fünf Jahren Rama Dama. – Im Jahr 2012 nahmen alle Klassen der Schule, d. h. 135 Kinder, daran teil. – Gesammelt wurde am Guggenberger See, entlang der Südumgehung und von Fahrradwegen usw. – Der Fahrradweg entlang der Staatsstraße 2145 war dabei so vermüllt, dass die Schüler an einem Vormittag gar nicht fertig wurden. – Gefunden wurden neben vielen achtlos weggeworfenen Abfällen auch Autoteile und -reifen, Windeln, Altkleider, Betonsteine und -platten, Flaschen, volle Säcke mit Haushaltsabfällen usw. Gewinner 3. Preis (400,– Euro): Fischereiverein Kallmünz e. V. – Die Strukturen des Vereins gehen bereits auf das Jahr 1950 zurück. In der heutigen Fassung gibt es den Verein seit 1993. Seit dieser Zeit führt der Verein alljährlich im Frühjahr eine Aktion „Saubere Landschaft“/jetzt: „Der Landkreis räumt auf“ durch. – Der Verein umfasst 55 Mitglieder und eine schwankende Anzahl von Jungfischern und passiven Mitgliedern. Gereinigt werden (zum Teil mit Boot) die Flussufer, Seitenstreifen sowie anliegende Wiesen und Seitenstreifen. Der Aufwand richtet sich natürlich auch immer danach, wie stark die Region vom Hochwasser belastet war. – Aufgrund der Erfordernisse wird aber auch in den Sommermonaten immer wieder Unrat eingesammelt. – Neben traditionellen Hegemaßnahmen, Fischerfesten usw. werden aber auch gezielte Maßnahmen mit Schülern durchgeführt, wie z. B. Jugendangeltage oder Aktionen, bei denen Uferareale vom „fremdartigen“ Gewächs Springkraut befreit werden. Sonderpreis „Jugend“ (500,– Euro): Jugendgruppe der Zimmerstutzenschützengesellschaft Weidtal Scharmassing e. V. – Der Verein besteht seit 1969 und umfasst 110 Mitglieder, davon 15 Personen in der Jugendgruppe (bis 18 Jahren). – Seit 2008 ist man bei „Der Landkreis räumt auf“ dabei. – Der Verein bietet seinen Mitgliedern alljährlich über das Schießen hinaus ein umfassendes Programm an, das z. B. auch Skiausflüge, Nordic-Walking-Gruppen, Maibaumaufstellen usw. beinhaltet. – Eingesammelt wurden bisher überwiegend achtlos weggeworfene Abfälle, wilde Müllablagerungen usw. Sonderpreis „Jüngste Teilnehmergruppe“ („Zwergerl-Preis“ – 250,– Euro): – Die Gruppe umfasst insgesamt 27 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren. – Gezieltes Rama Dama wird bereits seit mehreren Jahren durchgeführt, aber da sich die Kinder das ganze Jahr über draußen im Wald aufhalten, werden vorhandene Abfälle natürlich immer aufgesammelt. – Gefunden wurden/werden meist achtlos weggeworfener Restmüll, wilde Müll- oder Bauschuttablagerungen usw.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01