Neues Buch zum Welterbe Regensburg

Erfolgsgeschichte Welterbe Regensburg geht in die zweite Auflage Unter dem Titel „Welterbe Regensburg – Ein kunst‐ und kulturgeschichtlicher Führer zur Altstadt Regensburg mit Stadtamhof“ erscheint jetzt die zweite, überarbeitete Fassung der beliebten Veröffentlichung im Verlag Schnell und Steiner. Regensburg gilt als das „mittelalterliche Wunder Deutschlands“. Überragt von der gotischen Kathedrale St. Peter, entfaltet sich die größte, original erhaltene, mittelalterliche Großstadt in Deutschland. Die Gassen und Plätze der einstigen Handelsmetropole mit ihren Geschlechtertürmen, Kaufmanns‐ und Bürgerpalästen, das „Weltwunder“ Steinerne Brücke und die mittelalterlichen Kirchen bilden auf nur 1,5 Quadratkilometer ein einzigartiges Stadtensemble, das immer wieder zum Schauplatz europäischer Geschichte wurde. Ausgehend vom römischen Legionslager Castra Regina führt der Kunsthistoriker und Regensburger Denkmalpfleger Dr. Eugen Trapp seine Leserinnen und Leser in acht Rundgängen durch Regensburg und stellt so die mittelalterliche Stadtentwicklung nachvollziehbar dar. Herzöge und Bischöfe, Kaufleute, Handwerker und Klöster beeinflussten das Bild der Stadt. Der Dom St. Peter, die Herzogspfalz, das Kloster St. Emmeram oder die Steinerne Brücke werden – wie auch die Bauten der Bürgerstadt – in ihrem historischen Kontext präsentiert. Architektur und Kunst aus Romanik und Gotik bilden den roten Faden bei den einzelnen kunst‐ und kulturgeschichtlichen Rundgängen. Aber auch Zeugnisse anderer Epochen werden behandelt, so dass sich ein nahezu vollständiges Bild der fast 2000‐jährigen Stadtgeschichte ergibt. Dabei werden die vielfältigen Bezüge zur Geschichte Bayerns und des Hl. Römischen Reiches deutlich – Regensburg war seit dem frühen Mittelalter Ort von Reichsversammlungen und Sitz des Immerwährenden Reichstags (1663–1806). Die vom Kulturreferat der Stadt unterstützte Publikation macht deutlich, warum die mittelalterliche Regensburger Stadtlandschaft beiderseits der Donau 2006 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen wurde. Weitere Informationen zum Buch In acht Rundgängen werden die Sehenswürdigkeiten und Hauptwerke der romanischen und gotischen Architektur in Regensburg präsentiert. Mit aktuellen Fotografien, Übersichts‐ und Detailplänen sowie zusätzlichen Informationen zu den Regensburger Museen ist dieses Buch auch optisch sehr einladend. Es steht Leserinnen und Lesern in deutscher, englischer und italienischer Sprache zur Verfügung.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01