Oberpfälzer Piraten beim Bundesparteitag

Pressemitteilung der Piratenpartei Bezirk Oberpfalz Dieses Wochenende fand in Offenbach der diesjährige programmatische Parteitag der Piratenpartei statt. Neben der Abschaffung der Kammerpflicht, Trennung von Staat und Kirche und einer liberalen Drogen- und Suchtpolitik sprachen sich die aus dem ganzen Bundesgebiet angereisten Mitglieder unter anderem für die Idee eines Bedingungslosen Grundeinkommens aus. Die Piratenpartei gab sich mit diesem Antrag die Aufgabe dafür zu sorgen dieses Thema auf die politische Ebene zu heben und mit allen Bürgern darüber zu diskutieren. Bis zur Einführung eines Models des Bedingungslosen Grundeinkommens setzen sie sich für einen allgemeinen und flächendeckenden Mindestlohn ein. Auch lehnen sie Sanktionen gegenüber ALG II Empfängern und deren Durchleuchtung ab. Aus dem Bezirk Oberpfalz waren mindestens zehn Piraten in Offenbach unter ihnen auch der erste Vorsitzende des Bezirksverbands Jan Kastner und sein Stellvertreter Benedikt Pirk. „Wir haben gezeigt das wir als einzige sozial liberale Partei Deutschlands die Zeichen der Zukunft erkennen und somit eine wirkliche Alternative sind.“ kommentiert Kastner. „Trotz unserem starken Zuwachs in den letzten Monaten wurde produktiv und sachbezogen gearbeitet. Das zeigt. dass unsere Basisdemokratie funktioniert und wir kein Delegiertensystem brauchen.“ fügt Pirk hinzu.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01