Osterferienbetreuung für Kinder an der OTH Regensburg

Das Familienbüro unterstützt bei der Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Studium an der OTH Regensburg – Bei der Osterferienbetreuung war für Kinder von Hochschulangehörigen einiges geboten

An der spannenden Osterferienbetreuung nahmen 25 Kinder von Studierenden, Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sowie Professoren und Professorinnen der OTH Regensburg teil. Fotos: OTH Regensburg

An der spannenden Osterferienbetreuung nahmen 25 Kinder von Studierenden, Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sowie Professoren und Professorinnen der OTH Regensburg teil. Fotos: OTH Regensburg

Von den vielen Angeboten des Familienbüros der OTH Regensburg wird die Ferienbetreuung für Kinder aller Hochschulangehörigen besonders gut angenommen. Von 21. bis 24. März fand die Osterferienbetreuung unter Leitung von Vanessa Höcherl vom Familienbüro der OTH Regensburg unter dem Motto „Unsere Umgebung und Wir“ statt. Insgesamt 25 Kinder von Studierenden, Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sowie Professoren und Professorinnen nahmen teil und durften sich in diesen Tagen über zahlreiche Spiele und Aktionen freuen.
Nach dem ersten gegenseitigen Kennenlernen fanden sich bald erste Spielgruppen im Familienraum zusammen. So entstanden phantasievoll gemalte Bilder, Lego-Burgen und kleine Höhlen. Neben Brettspielen und Legosteinen stand der Kaufladen im Mittelpunkt, wo die Kleinen den Umgang mit Geld und Lebensmitteln einübten. Um die Vorfreude auf Ostern zu steigern, durften die Kinder am Campus auf die Suche nach dem Osterschatz gehen. Die „Dedektivhasen“ konnten bei verschiedenen Spielen wie Eierlauf und -balancieren, Quizfragen lösen, Wetthüpfen und Eierbowling ihre Geschicklichkeit und Teamfähigkeit beweisen, bis am Ende der Osterschatz in den Verstecken auf dem Campusgelände gefunden wurde.
Mit einem Picknickset im Gepäck machte sich die Gruppe mit dem Bus auf zur Donau. Viele Kinder kommen aus Regensburg und der näheren Umgebung und kennen die vielen Bademöglichkeiten. Doch wer sorgt eigentlich für die Sicherheit im und auf dem Wasser und hilft bei Notfällen? Die ehrenamtlichen Männer und Frauen der Wasserwacht erklärten den Kindern anhand eines informativen Kurzfilmes, wie ein Einsatz der Wasserwacht abläuft. Als im Anschluss Einsatzboot und -fahrzeug präsentiert wurden, waren die Kinder vollends begeistert.
Ein weiterer spannender Programmpunkt war die ehemalige Friedrichs-Zeche am Gelände der Firma Rösl. Die Kinder konnten im dort angelegten Lehrpfad für Geologie, Landschaft und Rohstoffabbau auf eine Reise durch die Erdgeschichte gehen. Mit allen Sinnen sammelten sie Informationen von fossilen Tierfunden, dem Boden als Lebensgrundlage bis hin zum Rohstoffabbau und dem tertiärzeitlichen Wald. Der krönende Abschluss war eine Fahrt mit der Lok durch den Lehrpfad, einem Relikt aus der Blütezeit des Rohstoffabbaus.
Wer Lust hatte, konnte sich mit Marie Melzl auf eine Yogareise begeben. Im Raum der Stille, dem Meditationsraum im Studierendenhaus der OTH Regensburg, dehnten und kräftigten sich die kleinen Yoginis und Yogis und kamen dabei auch zur Ruhe. Nach einem, unter Anleitung, selbst zubereiteten Mittagessen ging es zu einer Musik- und Bewegungsstunde. Über Klänge und Rhythmen konnten die Kinder in Kontakt mit sich selbst und anderen kommen und somit spielerisch gemeinsame Klangerlebnisse gestalten. Als Rahmenprogramm konnten sich die Kinder den ganzen Tag über an verschiedenen Angeboten beteiligen. So wurden beispielsweise Eierspiralen, Origamihasen oder Fensterbilder mit Fingerfarbe gestaltet.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01