Radfahrer schwer verletzt

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 08.12.2011 Telefonzelle beschädigt In den Abendstunden des Mittwoch wurde in der Landshuter Straße eine Telefonzelle durch Abbrennen eines pyrotechnischen Gegenstandes beschädigt. Die Täter sprengten den Geldausgabeschacht des Endgerätes ab . Ob es sich um eine Sachbeschädigung oder um einen Aufbruchsversuch handelt, muß die Spurenauswertung ergeben. Zivilrechtliche Streitigkeiten Am Donnerstagmorgen suchte ein junger Mann eine Bar im Stadtosten auf. Er forderte von der Besitzerin angeblich ohne Begründung einen dreistelligen Geldbetrag. Nachdem die Wirtin die Zahlung verweigerte, riß der ungebetene Besucher eine Tabledance-Stange aus der Verankerung und entfernte sich damit. Der Wert der Stange dürfte jedoch weit unter dem geforderten Betrag liegen. Der glücklose Geldeintreiber ist in der Bar kein Unbekannter. Verkehrsunfall Am Donnerstag, gegen 08.15 Uhr, befuhr ein Radfahrer die Dr.-Gessler-Straße in nördliche Richtung und wollte die Kirchmeierstraße an der Radfahrer/Fußgängerfurt überqueren. Die Lichtzeichenanlage war aufgrund eines vorhergegangenen Unfalls an dieser Kreuzung nicht in Betrieb. Nach ersten Ermittlungen fuhr der Radfahrer auf die südlich Fahrbahn der Kirchmeierstraße ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Er wurde von einem Pkw, der stadtweinwärts unterwegs war, erfaßt und auf die Straße geschleudert. Bei dem Zusammenstoß wurde der 45jährige Zweiradfahrer schwer verletzt. Zur Klärung der Unfallursache beauftrage die Staatsanwaltschaft einen Sachverständigen ein unfallanalytisches Gutachten zu erstellen. An dem beteiligten Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. € 5000.-

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01