Raser verursacht Massenunfall und flüchtet

Polizeiinspektion Regensburg Nord PRESSEBERICHT vom 11.10.2012 Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen Heute gegen 09.40 Uhr, ereignete sich auf der B 16 in Richtung Regensburg, Auf der Brücke in Höhe Gallingkofen, ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Nach derzeitigen Ermittlungsstand war hierfür ein Überholmanöver eines bis dato flüchtigen Fahrzeugführers ursächlich. Der Fahrer/in fuhr mit seinem schwarzen Geländewagen in Richtung Haslbach und befuhr, vermutlich aufgrund eines Überholvorganges, die Fahrspur der Gegenrichtung, wodurch ein Pkw stark abbremsen musste. Ein nachfolgender Fahrzeugführer fuhr auf diesen auf, schob ihn auf die Gegenfahrbahn, wodurch dieser mit einem in Richtung Haslbach fahrenden Lkw kollidierte. Der Pkw wurde wieder zurück auf die Fahrspur in Richtung Regensburg geschleudert und kollidierte abermals mit einem weiteren Pkw. Alle beteiligten Fahrzeuge wurden hierdurch massiv beschädigt und mussten im Anschluss abgeschleppt werden. Zum Glück hatten alle Beteiligten einen äußerst wachsamen Schutzengel, der schlimmere Verletzungen verhinderte. Die Unfallbeteiligten wurden mit leichten Verletzungen in die umliegenden Krankenhäuser zur weiteren Behandlung verbracht. Die Bundesstraße B16 war für eineinhalb Stunden komplett gesperrt. Zur Ableitung des Verkehrs bzw. Säuberung der Fahrbahn war die Berufsfeuerwehr Regensburg sowie die FFW Lappersdorf eingesetzt. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise auf den bis dato flüchtigen schwarzen Geländewagen. Die Ermittlungen hierzu werden bei der Polizeiinspektion Regensburg Nord geführt welche unter der Tel.: 0941/506-2221 erreichbar ist.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01