SCHERBEkontraBASS – eine Herausforderung für Regensburg

Bei ihrem ersten Auftritt brannte die Bühne ab, sie sind nach wie vor die wichtigste politische Band Deutschlands, die Lieder sind zeitlos: Ton Steine Scherben. Wer denkt, dass mit dem Tod von Rio Reiser Musik und Mentalität der Scherben zum alten Nostalgie-Eisen gehören, der wird zum Glück eines Besseren belehrt.
Sklavenhändler, hast du Arbeit für mich? Sklavenhändler, ich tu alles für dich! Sklavenhändler, hast du Arbeit für mich? Sklavenhändler, ich tu alles für dich! Ich verkauf dir meine Hände, ich verkauf dir meinen Kopf. Ich versprech dir, nicht viel zu denken, und ich schau dir nicht in deinen Topf. Für mich bist du der Engel, der uns Armen Arbeit gibt. Ohne dich wär ich verhungert, ich bin froh, daß es dich gibt. Sklavenhändler, hast du Arbeit für mich? Sklavenhändler, ich tu alles für dich! Sklavenhändler, geh zum Telefon. Hörst Du nicht, es klingelt schon. Und wenn ich sieben fuffzich verdiene, geb ich dir drei fuffzich ab. Ich brauch nur was zu essen und vielleicht ein bißchen Schnaps. Ich brauch überhaupt nicht viel Geld, denn ich bin ein schlechter Mensch. Ich hab mein ganzes Leben nichts gelernt, außer daß man besser die Fresse hält. Sklavenhändler, hast du Arbeit für mich? Sklavenhändler, ich tu alles für dich! Sklavenhändler, hast du Arbeit für mich? Sklavenhändler, ich tu alles für dich! (Ton Steine Scherben: Sklavenhändler)
In Zeiten, in denen prekäre Beschäftigungsverhältnisse, gerade in Regensburg, gang und gäbe sind ist unter anderem der „Sklavenhändler“ genauso aktuell wie damals, als er veröffentlicht wurde: 1971! () Mit SCHERBEkontraBASS kommt am Samstag der ehemalige „Scherben“-Gitarrist Marius del Mestre zusammen mit Kontrabassist Aki Schulz in die Alte Mälze. Zusammen spielen sie alte „Ton Steine Scherben“-Nummern und Lieder von Rio Reiser. Ungewöhnlich, dabei: der Verzicht aufs Schlagzeug. Dadurch bekommen die Lieder einen sehr eindringlichen Charakter (zur Myspace-Seite). Durch die ungewöhnliche Besetzung kann man auch gleich den Vorwurf der Leichenfledderei entkräften. Wer sich die Lieder auf myspace anhört findet schnell für sich heraus, wie wenig abgekupfert die Interpretationen sind. Dennoch: Posthume Cover Bands mit Ex-Bandmitgliedern sind immer eine schwierige Sache, gerade für Puristen. Das wird die Herausforderung für Regensburg: Mit offenem Ohr einen Abend mit Songs von Rio Reiser und den Scherben verbringen, dabei nicht alles bis aus i-Tüpfelchen identisch vorzufinden und sich trotzdem von der Macht der Liedtexte von Neuem inspirieren zu lassen!

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01