Schnee: Fast 40 Unfälle in der Oberpfalz

Morgendliche Bilanzierung des Unfallgeschehens Annähernd 40 Verkehrsunfälle, schwerpunktmäßig in der mittleren und südlichen Oberpfalz waren es, die am Montag, 25.02.2013 bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz gemeldet wurden. Berücksichtigt ist hier der Zeitraum von 04.00 Uhr bis 09.00 Uhr. Betroffen waren sowohl die Autobahnen als auch die Nebenstraßen. Die gravierendsten Auswirkungen hatte ein Verkehrsunfall auf der BAB A 3 zwischen den Anschlussstellen Rosenhof und Wörth als gegen 05.15 Uhr ein Lkw ins Schleudern geriet und Seitenstreifen und den rechten Fahrstreifen blockierte. Der Fahrer wurde leicht verletzt, es kam zu einem längeren Stau der sich nach Bergung des Lkw gegen 08.00 Uhr auflöste. Daneben ereigneten sich fünf weitere Unfälle mit Verletzten. In der Summe waren es neun Personen, die sich leichte Verletzungen zuzogen. In zwei der Fälle waren es Fußgänger die von Autos erfasst wurden. Stundenlange Behinderungen mit einem bis zu zehn Kilometer langen Stau gab es auf der BAB A 3 Nürnberg – Regensburg zwischen der Anschlussstelle Neumarkt und der Rastanlage Jura. Dort blieben auf Grund der winterlichen Fahrbahnverhältnisse an einer langgezogenen Steigung mehrere Lkw hängen und es kam zu dem beschriebenen Stau. Der löste sich erst gegen 10.00 Uhr auf.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01