SOZIALES SCHAUFENSTER

Standortkahlschlag bei der Telekom

PM von ver.di  Oberpfalz:

Aktionstag am 29. Juni 2015 in Regensburg

 

WERBUNG

Am Montag, den 22. Juni haben die Mitarbeiter des Innendienstes im Technischen Service durch eine interne Unternehmenskommunikation erfahren, dass ihre Standorte bundesweit konzentriert werden sollen. Von den bisherigen 219 Standorten sollen nur noch 18 übrig bleiben.
In Bayern sollen nur noch die Standorte Bamberg, München und Würzburg bleiben.
In der Oberpfalz werden damit die Standorte Cham, Weiden und Regensburg aufgelöst. Von dieser Standortverlagerung sind in der Oberpfalz ca. 100 Arbeitsplätze betroffen.

Am Freitag, den 26. Juni räumen über 100 Mitarbeiter der Telekomsparte Vertrieb Service Deutschland (VSD), dies ist der Geschäftskundenbereich der Telekom, ihren Arbeitsplatz in Regenburg. Diese Arbeit wurde nach Nürnberg verlagert. Im Bereich VSD wird es zukünftig nur noch zwei Standorte in Bayern (Nürnberg und München) geben.

Anfang Februar wurde zudem bekannt gegeben, dass die Ausbildungsplätze um die ca. Hälfte gesenkt werden sollen. Das Ausbildungscenter Regensburg wurde schon vor Jahren aufgelöst. Ein Ausbildungscenter gibt es in der Oberpfalz nicht mehr.

Im Bereich Vivento Costumer Services (VCS) werden im August dieses Jahres die Standorte in Bayern aufgelöst. Hier wurde durch ver.di erreicht, dass Regensburg ein Übergangsstandort wird. 2018 soll aber bereits wieder geprüft werden, ob dieser Standort bleiben kann.

Die Telekom plant für die Zukunft nur noch Standorte mit 400 – 600 Mitarbeitern und dies in den jeweiligen Gesellschaften. Durch gezielte Zerschlagung der regionalen Betriebe  in viele Gesellschaften wurden aber Strukturen geschaffen, die in der Oberpfalz an keinem Standort diese Größe erreichen lassen.

Die Menschen werden auf die Straße geschickt, fern von der Familie, den Kindern und eventuell pflegebedürftigen Angehörigen. Sie sollen einfach bis zu 2 Stunden Fahrzeit akzeptieren. Für eine Arbeit, die an jedem Standort gemacht werden könnte.

 

Dagegen wehren sich die Beschäftigten der Telekom. Sie fordern heimatnahe Arbeitsplätze und den Erhalt von Arbeitsplätzen in der Region.

Am Montag, den 29.06. findet eine Mittagspausenaktion der Telekom-Mitarbeiter vor dem Haupteingang der Niederlassung, Bajuwarenstraße 4, 93053 Regenburg statt.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin