Tiefgarage am Theater: Sanierung ist abgeschlossen

PM der SWR

355 moderne Pkw-Stellplätze am Bismarckplatz

Foto: SWR / Tino Lex. V. l. n. r.: Projektleiter Berthold Weigl, Oberbürgermeister und SWR-Aufsichtsratsvorsitzender Joachim Wolbergs, SWR-Geschäftsführer Manfred Koller.

Foto: SWR / Tino Lex. V. l. n. r.: Projektleiter Berthold Weigl, Oberbürgermeister und SWR-Aufsichtsratsvorsitzender Joachim Wolbergs, SWR-Geschäftsführer Manfred Koller.

Regensburg, 2. Oktober 2015. Seit Juni 2014 ist die Tiefgarage am Theater saniert worden. Am Freitag, 2. Oktober, ist die Tiefgarage mit 355 Pkw-Stellplätzen wieder geöffnet worden; die Arbeiten sind abgeschlossen. „Mit einer durchdachten Planung der Arbeiten konnten während der Sanierung bis auf fünf Monate ständig bis zu 80 Stellplätze zur Verfügung gestellt werden“, erklärt Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Joachim Wolbergs anlässlich der kleinen Eröffnungsfeier. „Das ist ein wichtiger Service für die Bewohner und Besucher der Stadt Regensburg und eine sehr gute Leistung der Stadtwerke Regensburg GmbH (SWR).“ Die Tiefgarage am Theater war nach 30 Jahren Dauerbetrieb in Sachen Bausubstanz und Gebäudetechnik mehr als sanierungsbedürftig. „Mit dem Abschluss der Arbeiten sind nun alle Parkhäuser der SWR auf dem modernsten Stand und bieten optimalen Komfort für über 1.600 Pkw und das in bester Lage“, berichtet SWR-Geschäftsführer Manfred Koller. Zuvor hatten die Stadtwerke das Parkhaus Dachauplatz saniert und das Parkhaus Petersweg neu gebaut. „Wir haben in den vergangenen 11 Jahren insgesamt fast 29 Millionen Euro in unsere Parkhäuser investiert“, rechnet SWR-Geschäftsführer Olaf Hermes. „Das Kerngeschäft der SWR ist die Bewirtschaftung von Parkflächen. Wir haben dieses mit unserer Investition auf eine solide Basis für die Zukunft gestellt.“ Die aufwendigen Sanierungsarbeiten beziehungsweise der Neubau waren notwendig geworden, nachdem der frühere Pächter jahrelang notwendige Reparaturen und Wartungsarbeiten nicht durchführt hatte. Die SWR als Betreiber kümmert sich nun beständig um die gute Instandhaltung der viel beanspruchten Immobilien.

Die Sanierungsarbeiten in der Tiefgarage am Theater

Die Tiefgarage am Theater, die von 1979 bis 1982 errichtet wurde, hat einen rechteckigen Grundriss und erstreckt sich vom Theater im Norden bis zum Haus der Musik im Süden. Nach mehr als 33 Jahren Betrieb standen größere Instandsetzungsmaßnahmen an. Die intensive Nutzung seit 1982 ging nicht spurlos an den Wänden, Stützen und Decken der Parkgarage vorüber. So war unter anderem die Dehnungsfuge in der obersten Decke der Tiefgarage zum darüber liegenden Bismarckplatz undicht. Da bis zum Jahr 2002 die Betondecken nicht beschichtet waren, sind über das eingetragene Tausalz Chloride in den Beton eingedrungen. Das führte zu Schäden an den Bewehrungseisen der Stahlbetondecken. Diese wurden nun saniert. Eine neue Bodenbeschichtung auf allen drei Ebenen soll vor erneutem Eindringen der Chloride in die Betondecken schützen. Im letzten Bauabschnitt wurden die Ein- und Ausfahrtsrampen erneuert und ‎eine neue Lüftungs- und Brandschutzanlage eingebaut. ‎Die Treppenhäuser sowie die sanitären Anlagen wurden ‎ebenfalls saniert. Zudem ist die gesamte Tiefgarage mit ‎energiesparender LED-Beleuchtung ausgestattet und ‎die Stellplätze sind auf 2,50 Meter Breite angelegt – ‎‎20 Zentimeter mehr als bisher. „Damit werden wir zwar ‎insgesamt rund 30 Parkplätze weniger haben, aber ‎erfahrungsgemäß fielen durch schlechtes Einparken bei ‎den engeren Parkbuchten oft ebenfalls mehrere ‎Stellplätze weg“, erläuterte SWR-Projektleiter ‎Berthold Weigl. Die Zufahrt zur Tiefgarage erfolgt wie zuvor über die Schottenstraße westlich vom Bismarckplatz, die Ausfahrt über den Beraiterweg am südöstlichen Rand des Bismarckplatzes.

Die SWR Parkhäuser

Mit der Tiefgarage am Theater und den Parkhäusern Dachauplatz und Petersweg betreibt die SWR über 1.600 Parkplätze in bester Innenstadtlage in Regensburg. Die Parkhäuser und bald auch die Tiefgarage haben Ladesäulen für je zwei Elektrofahrzeuge, die mit Ökostrom von der REWAG betrieben werden. Das Parkticket gilt während der Parkdauer als Busticket in der RVV-Innenstadtzone für bis zu fünf Personen. Bei der Autobahnausfahrt Prüfening bietet die SWR zudem mit der P + R – Anlage West 335 Stellplätze mit optimaler ÖPNV-Anbindung Richtung Innenstadt. Hier ist das Parkticket zugleich Busticket in der RVV-Tarifzone 1.

Fakten zur Sanierung der Tiefgarage am Theater

§  Ersteröffnung: 1982‎

§  Sanierungsbeginn: 2. Juni 2014‎

§  Sanierungsabschluss: voraussichtlich Ende September 2015‎

Investitionssumme: ca. 5,6 Millionen Euro

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01