Trickbetrüger unterwegs

P R E S S E B E R I C H T der Einsatzzentrale Oberpfalz vom 19.01.2013 Bereich Regensburg Seniorin wird Opfer eines Trickdiebstahls Am Donnerstag, 17.01.2013, gegen 16.00 Uhr, wurde eine 92-Jährige in Regensburg Opfer eines Trickdiebstahls. Ein ca. 35-jähriger Mann gab sich der Seniorin gegenüber als Handwerker aus und gelangte so in deren Wohnung, die sich in einem Mehrfamilienhaus in der Mackensenstraße befindet. Während der Unbekannte die betagte Frau ablenkte, schlich sich ein Komplize in die Wohnung und durchsuchte die Räume nach Wertsachen. Dabei wurden Schmuckgegenstände im Wert von mehreren Tausend Euro entwendet. Eine nähere Beschreibung des Täters liegt nicht vor. Möglicherweise ist der „falsche Handwerker“ noch weiter aufgetreten. Bei wem dies der Fall war oder wer im angegebenen Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht hat und Hinweise auf den Täter geben kann, wird dringend gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Regensburg, Tel. 0941/506-2888, in Verbindung zu setzen. Rauschgiftschmuggel im Lkr. Cham Am Freitag Nachmittag wurde ein 35-Jähriger aus dem Lkr. Cham nach der Einreise aus Tschechien im Gemeindegebiet Eschlkam einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurden in seinem Pkw mehrere Gramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt. In seiner Vernehmung gab der Mann an, dass er seit ca. einem halben Jahr regelmäßig Rauschgift in Tschechien erworben und nach Deutschland eingeführt hat. Den 35-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Bereich Weiden i. d. Opf. Kontrolle führte zu Rauschgiftfund Am Freitag, 18.01.2013, wurde in den frühen Abendstunden ein 41-Jähriger aus dem mittelfränkischen Roth nach der Einreise aus Tschechien auf der BAB A 6 bei Vohenstrauß kontrolliert. Bei dem Mann wurden einige Gramm „Crystal Speed“ aufgefunden, zudem verlief ein bei ihm durchgeführter Drogenschnelltest positiv. Zu allem Überfluss konnte der türkische Staatsangehörige keinen für den Grenzübertritt erforderlichen gültigen Reisepass vorlegen. Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall hat die Kriminalpolizei Weiden übernommen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01