Überfall im Alten Rathaus: Schaidinger und Weber verlieren ihre Krawatten

Überfall im Alten RathausZunächst konnte Oberbürgermeister Hans Schaidinger sie noch in Sicherheit bringen, Bürgermeister Joachim Wolbergs trägt (fast) nie eine, und so musste am Unsinnigen Donnerstag – dem Tag, an dem die Frauen den Fasching regieren – im Alten Rathaus erst einmal die Krawatte von Bürgermeister Gerhard Weber dran glauben. Unterstützt von Mitarbeiterinnen der Hauptabteilung Rat und Repräsentation stürmte eine Ratstochter in ihrem traditionellen Kostüm das Büro des Bürgermeisters und kürzte mit einem beherzten Schnitt die Kragenzierde Webers um gut die Hälfte. Spontan überwand der Bürgermeister seine Trauer über den Verlust des lieb gewordenen Kleidungsstückes und revanchierte sich mit einer Spende. Die Ratstochter und ihre närrischen Unterstützerinnen setzten das Geld sofort in Faschingskrapfen um. Die Krawatte des OB, die sich anfänglich noch in Sicherheit wähnte, fiel wenig später der Schere der Vorzimmerdamen zum Opfer.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01