Unfall mit Radfahrer – Zeugen gesucht

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 26.06.2013 Unfall mit Radfahrer – Zeugen gesucht Bereits am Montag, den 17.06.2013, gegen 13.45 Uhr, kam es in der Hoppestraße zu einem Verkehrsunfall mit zwei Radfahrern. Ein 29jähriger Mann war mit seinem Zweirad auf der Hoppestraße in Richtung Prüfeninger Straße unterwegs. Aus dem angrenzenden Dörnberg-Park fuhr ein etwa 12jähriger Junge mit seinem Rad auf die Fahrbahn, ohne auf den weiteren Verkehr zu achten. Zwischen den beiden Radfahrern kam es zur Berührung, wobei der Ältere der beiden stürzte und sich nicht unerheblich verletzte. Der junge Radfahrer, der einen Schulranzen trug und mit einem grünen Rad unterwegs war, setzte seine Fahrt fort. Er war in Begleitung eines etwa gleichaltrigen Radfahrers. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Regensburg Süd, Tel. 0941/506-2001, in Verbindung zu setzen. Diebestour Eine junge Frau entwendete gestern, gegen 17.30 Uhr, in einem Geschäft in der Weißen-Lilien-Straße Modeschmuck im Wert von 20.- Euro. Beim Verlassen des Ladens wurde sie von einem Angestellten zur Klärung des Sachverhalts angehalten. Die vermeintliche Diebin und ihre Begleiterin attackierten daraufhin den Bediensteten, um zu flüchten. Der Angestellte wiederum erhielt Unterstützung von einer Ladendetektiven, die bereits ein Auge auf die beiden Damen hatte. Im Laufe des Raufhändels schlug die Begleiterin auf die Ladendetektivin ein. In dem allgemeinen Durcheinander gelang den beiden Täterinnen die Flucht. Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet hatte, verfolgte das Trio und konnte es in der Königstraße anhalten. Wiederrum griffen die zwei Frauen den Mann an. Dem gelang es jedoch die Angreiferinnen zu Boden zu bringen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Bei der Tatbestandsaufnahme stellte sich heraus, dass die beiden Damen offensichtlich in mehreren Geschäften Diebstähle begingen. Der Wert der Gesamtbeute steht noch nicht fest. Die rabiaten Diebinnen und der Zeuge wurden bei der Rauferei verletzt und mussten ärztlich behandelt werden. Die Polizei ermittelt wegen fortgesetzten Diebstählen und gefährlicher Körperverletzung.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01