Weltfrauentag: Bürofrühstück zum Thema „Gewalt gegen Frauen“

Sylvia Stierstorfer, Astrid freudenstein und Kriminalhauptkommissarin Barbara Arendt

Das Thema Gewalt gegen Frauen stand im Mittelpunkt bei einem Bürofrüh-stück der beiden Regensburger CSU-Abgeordneten am Weltfrauentag. Auf Einladung von MdB Astrid Freudenstein und MdL Sylvia Stierstorfer waren mehr als 50 Frauen aus der Stadt und den Landkreisgemeinden in das Abgeordnetenbüro in der Ziegetsdorfer Straße gekommen. Als kompetente Gesprächspartnerin stand den Frauen Kriminalhauptkommissarin Barbara Arendt zur Verfügung. Sie versicherte, dass sich Frauen hier in der Region nach wie vor sicher bewegen können. Allerdings gebe es leider auch bei uns immer wieder gewalttätige Übergriffe auf Frauen. Die Zahl der häuslichen Gewalt gegen Frauen nehme demnach in der Oberpfalz seit Jahren zu. Rechtsstaat und Gesellschaft dürften hier nicht wegschauen und müssen immer wieder auf die Gleichberechtigung von Mann und Frau beharren – sei es im Beruf, in der Familie oder der Öffentlichkeit. „Gleichberechtigung wird in unserer Gesellschaft groß geschrieben“, betonen die beiden Abgeordneten aus dem Bundes- und dem Landtag. „Am 8. März, dem Weltfrauentag, erinnern wir uns aber auch daran, dass dies nicht immer so war und in vielen Staaten und Kulturen Frauen auch heute noch nicht die gleichen Rechte wie Männer haben“, so Stierstorfer und Freudenstein weiter. Die Abgeordneten fordern: „Frauen müssen sich ohne Angst vor Übergriffen in der Öffentlichkeit bewegen können!“

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01