SOZIALES SCHAUFENSTER

Zwei Beamte bei Widerstand verletzt

Polizeiinspektion Regensburg Nord

PRESSEBERICHT vom 14.03.2016 

Jugendlicher bei Schlägerei verletzt

WERBUNG

Ein 14jähriger Junge erstattete in Begleitung seines Vaters Anzeige gegen zwei unbekannte Männer, die ihn am Freitag um 14.35 Uhr Am Sallerner Berg zusammengeschlagen hatten. Die beiden ca. 20jährigen, ca. 185 cm großen Männer, die mit einem Blaumann bekleidet waren und ein Basecap trugen, schlugen und traten auf den Schüler ein, der dadurch leicht verletzt wurde und in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Die eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief bislang ergebnislos, Zeugenhinweise nimmt die PI Regensburg Nord unter Tel. 0941/506,2221, entgegen.

Ladendieb erwischt

Ein 24jähriger Mann aus Mittelfranken wurde am Samstag um 14.45 Uhr bei einem Diebstahl in einem Geschäft des DEZ erwischt. Er wurde durch einen Mitarbeiter beobachtet, als er mehrere Videospiele im Gesamtwert von 715 Euro in seine Tasche steckte und ohne Bezahlung verschwinden wollte. Der 24jährige Asylbewerber wurde an die Polizei übergeben und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Zwei Beamte bei Widerstand verletzt

Zwei Beamte wurden bei einem Einsatz am Samstag um 02.30 Uhr in der Maffeistraße leicht verletzt. Bei der Kontrolle eines 29jährigen Pkw-Fahrers stellte sich eine Alkoholisierung des Mannes heraus, ein Alkotest erbrachte einen Wert von 0,6 Promille. Im Fahrzeug des 29jährigen saßen noch zwei weitere Mitfahrer, ein 49jähriger trat gegenüber den Beamten sehr aggressiv auf und versuchte immer wieder die Maßnahmen gegen seinen Bekannten zu behindern. Während der eigentlich von den Maßnahmen Betroffene kooperierte und bereits im Streifenwagen saß, begann der 49jährige die Beamten zu beleidigen und ging schließlich mit erhobenen Fäusten auf sie los. Ein Faustschlag traf einen Beamten im Gesicht, mit mehreren Fußtritten verletzte er beide leicht an den Beinen. Erst durch die nun eintreffende Unterstützung konnte der 49jährige endlich überwältigt und gefesselt werden. Während alle Beamten mit dem Aggressor beschäftigt waren, trat nun der zweite Mitfahrer, ein 50jähriger aus dem Landkreis Regensburg in Aktion. Unbemerkt setzte er sich ans Steuer des angehaltenen Fahrzeuges und wendete in der Maffeistraße. Er konnte jedoch vor der Weiterfahrt rechtzeitig angehalten werden, auch er war entsprechend alkoholisiert. Da er nicht in der Lage war einen Alkotest durchzuführen, musste er in ein Krankenhaus zur Blutentnahme. Alle drei Männer werden entsprechend ihrer Fehlverhalten angezeigt, dies reicht von einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz über Trunkenheit im Verkehr bis zum Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung.

Print Friendly, PDF & Email

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (2)

Kommentare sind deaktiviert

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01