Anschläge erschüttern Brüssel

Print page

PM von MdEP Ismael Ertug

Am Flughafen von Brüssel und in der Metro haben sich heute Morgen mehrere Explosionen ereignet. Nach Berichten belgischer Medien hat es mindestens 23 Tote gegeben.

„Mich und mein Büro in Brüssel und in Regensburg erreichen derzeit zahlreiche Nachfragen nach unserem Befinden. Glücklicherweise geht es mir und meinen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen gut. Ich bin gestern Abend schon in Brüssel gelandet. Es hätte aber auch genauso mich treffen können“.

Es gab neben zwei Detonationen am Flughafen und auch eine bestätigte Explosion in der U-Bahnstation Maelbeek, mitten im EU-Viertel.

Das EU-Parlament in Brüssel ist derzeit komplett geschlossen. „Es kommt aktuell niemand mehr rein oder raus, das heißt ich und meine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sitzen momentan im Parlament fest. Draußen ist überall Polizei“.

„Meine Gedanken und mein Mitgefühl gelten in diesen Stunden den Angehörigen der Opfer dieses feigen Anschlags.“

Trackback von deiner Website.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • menschenskind

    |

    Da haben Leute festgestellt, dass im Zusammenhang mit dem Attentat in Brüssel falsche Videos in den Verkehr gelangten. Der Bericht weist nach, dass die angeblich aus Brüssel stammenden Aufnahmen bereits 2010 nach einem Attentat in Moskau gemacht wurden.
    Sorry, nur auf Italienisch, für Nurdeutschler nur bedingt geeignet.

    https://www.youtube.com/watch?v=CjQzmG1WdDc

    Hier die HP der Macher des Youtube-Films:
    http://saltoquantico.org/

Kommentieren