Balkanhymnen, scharf gewürzt

Duo Ajvar gibt Konzert im Leeren Beutel in Regensburg

Foto: Maja Gugleta

Foto: Maja Gugleta

Eine musikalische Reise durch die wilden Schluchten des Balkan kann man am Sonntag, den 29. Mai 2016 mit Ajvar, einem Duo voll flirrender Musikalität und Passion im Leeren Beutel in Regensburg erleben. Beginn ist um 20 Uhr.

Ajvar nennen sich die Pianistin Petra Ulrich und die Sängerin Lea Heib, die aus bekannten Hymnen vom Balkan, Lea Heibs Heimat, eine farbenreiche Verschmelzung verschiedener musikalischer Traditionen kreieren. Ihr toller Auftritt bei den Balkantagen in München im Frühjahr 2015 sorgte für Begeisterung. Mit ihren Neuinterpretationen von alten Balkan- und Gypsy-Hymnen wie dem Romani-Song „Ederlezi” oder dem mazedonischen „Jovano, Jovanke” zogen Ulrich und Heib ihr Publikum von Anfang an in den Bann. Hochmotiviert spielten die beiden ihren Zuhörern entgegen, spaßten, tanzten und erklärten einige Hintergründe zu den Balkan-Evergreens. Dieser Mix aus eleganter Theatralik und Spielfreude kam bei den Münchnern an, die sich nicht lange zum Mitsingen bitten ließen.
Die Münchnerin Petra Ulrich, sonst hauptsächlich in Klassik und Jazz zuhause, war sofort Feuer und Flamme, als sich in der musikalischen Zusammenarbeit als Duo Ajvar mit Sängerin Lea Heib etwas Neues bot. Heib ist fasziniert von der Musik der Roma, die mal ekstatisch, mal dunkel und geheimnisvoll und immer leidenschaftlich daherkommt. „Authentisch, aber nicht beliebt, da ihr Lebensstil nicht angepasst ist, treiben sie uns, das Duo Ajvar dazu, ihre Musik zu zeigen, zu fühlen und dadurch die Herzen und Seelen zu ertasten“, sagt Lea Heib über das Nomadenvolk der Roma .Alles Ausdruckstarke, Leidenschaftliche und Lebenshungrige spiegelt sich in den Songs von Ajvar wieder.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01