SOZIALES SCHAUFENSTER

18jähriger rastete aus

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 05.05.2016

18jähriger rastete aus

Regensburg: Ein 18jähriger Landkreisbürger randalierte am Donnerstag, 05.05.2016 gegen 04.00 Uhr in der Innenstadt. Am Donnerstag, dem 05.05.2016 gegen 04.00 Uhr beschädigte ein 18jähriger Landkreisbürger die Tische eines Lokals in der Wollwirkergasse. Dabei wurde er von mehreren Zeugen beobachtet. Im weiteren Verlauf geriet er dann mit einer weiteren Person in Streit und schlug diesem mit der Faust ins Gesicht. Der 18jährige versuchte anschließend vor der eintreffenden Streifenbesatzung der PI Regensburg Süd zu fliehen. Er konnte jedoch eingeholt und vorläufig festgenommen werden. Dabei schlug er mit dem Kopf gegen die Beamten und beleidigte die weibliche Streifenkollegin mit nicht druckreifen Ausdrücken.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Der junge Mann wurde im Anschluss bei der Polizeiinspektion Regensburg Süd ausgenüchtert. Gegen den jungen Mann werden mehrere Strafanzeigen, u.a. wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung, Widerstand gegen die Staatsgewalt und Beleidigung erstattet. Außerdem wird er für den entstandenen Schaden aufkommen müssen.

Fahrradfahrerin übersehen

Regensburg: Eine 17jährige Fahrradfahrerin wurde am Dienstag, 03.05.2016 gegen 16.00 h in Regensburg an der Kreuzung Kirchmeierstraße/Lessingstraße von der Fahrerin eines Pkw übersehen und kam dabei zu Sturz. Am Dienstag, dem 03.05.2016 gegen 16.00 Uhr, befuhr eine 17jährige Schülerin mit ihrem Fahrrad den Fahrradweg der Kirchmeierstraße stadtauswärts. An der Kreuzung Kirchmeier-/Lessingstraße sie von der Fahrerin eines rechtsabbiegenden Pkw übersehen. Um eine Kollision zu vermeiden musste Fahrradfahrerin stark abbremsen und kam dabei zu Sturz. Sie erlitt dabei leichtere Verletzungen.

Die Fahrerin des Pkw fuhr weiter, ohne sich um die gestürzte Fahrradfahrerin zu kümmern. Bei dem Pkw soll es sich um einen weißen Pkw mit Regensburger Kennzeichen handeln. Von der Fahrerin selbst ist derzeit nichts weiteres bekannt. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Regensburg Süd, Tel.: 0941/506-2121 in Verbindung zu setzen.

 

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • Evil Knievel

    |

    kein Tag, ohne dass ich in der Wöhrdstrasse nicht beinahe von einem PKW Lenker/in vom Fahrrad geholt werde. Dass hier mal was Schlimmeres passiert, ist nur eine Frage der Zeit, meiner Einschätzung nach. ( allein schon die Kreuzung vor dem DRG-Heim.. da kann man den Fahrradweg rot anmalen, blinkende Warnschilder aufstellen,.. die von den Pesthäusern kommenden Autofahrer cruisen trotzdem noch durch , als wär´s nur ne harmlose Schikane in´ner Rennstrecke. Gucken teilweise auch schon mal die Auffahrt zur Nibelungenbrücke hoch, aber übersehen Fahrradfahrer leider trotzdem noch recht häufig . ( wär ja auch nur ein Lackschaden.. )

Kommentare sind deaktiviert

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin