SOZIALES SCHAUFENSTER

30 Gramm Marihuana und 14 Ecstasy-Tabletten

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 22.10.2015

Rauschgiftaufgriff

Den richtigen Riecher hatten Polizeibeamte des Einsatzzuges als sie am Mittwoch, gegen 11.00 Uhr, in der Albertstraße einen jungen Mann einer Kontrolle unterzogen. Der Proband hatte ca. 30 Gramm Marihuana und 14 Ecstasy-Tabletten bei sich. Eine mitgeführte Feinwaage lässt darauf schließen, dass die Drogen nicht für seinen Eigenbedarf bestimmt sind. Zudem fanden die Beamten bei dem 27Jährigen einen Schlagring, ein Einhandmesser sowie eine Axt auf. Sowohl die Bewaffnung wie auch die Drogen wurden sichergestellt. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass für den polizeilich nicht Unbekannten zwei Haftbefehle wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz vorlagen. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

WERBUNG

Gliedvorzeiger

Am Mittwoch, gegen 23.00 Uhr, belästigte am St.-Kassians-Platz ein Exhibitionist eine junge Frau. Mit der Frage nach einer Beherbergungsstätte hielt er sein Opfer an, um gleichzeitig sein Geschlechtsteil vorzuzeigen und daran zu manipulieren. Die Dame flüchtete vor dem zunächst Unbekannten und verständigte die Polizei. Noch während der laufenden Fahndungsmaßnahmen nach dem Sittenstrolch meldeten sich erneut zwei belästigte Frauen. Ca. eine Stunde nach seiner ersten Tat trat er erneut am St.-Kassians-Platz in gleicher Weise auf. Auch hier hatte er mit zur Schau gestelltem Genital nach einem Hotel gefragt. Im Rahmen der Ermittlungen konnte noch in derselben Nacht ein Tatverdächtiger in einem Hotel in der Altstadt festgenommen werden. Der 24jährige Mann war bereits früher wegen ähnlicher Delikte auffällig geworden.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin