SOZIALES SCHAUFENSTER

Aktiv gegen Gewalt und Rechtsextremismus in Fußballstadien

PM von MdL Jürgen Mistol

Jürgen Mistol fordert von CSU-Staatsregierung bessere finanzielle Ausstattung der Fanprojekte 

Im Rahmen der Verhandlungen zum Nachtragshaushalt 2016 fordern die Landtagsgrünen mehr Geld für die Fanprojekte in Bayern. „Wir können nicht ignorieren, dass die Gewalt in Fußballstadien steigt“, so Jürgen Mistol, der kommunalpolitische Sprecher der grünen Landtagsfraktion und Mitglied im Innenausschuss des Bayerischen Landtags. Die Einsatzzeiten der Polizei bei Fußballspielen haben sich allein seit der Saison 2009/10 um fast 50.000 Stunden erhöht. Gleichzeitig erfährt die Gewaltpräventionsarbeit, wie sie in vorbildlicher Weise von den Fanprojekten in Bayern geleistet wird, keine Erhöhung der finanziellen Mittel. „Muss denn das Kind immer erst in den Brunnen gefallen sein, bevor die CSU aktiv wird”, kritisiert Mistol die CSU-Staatsregierung.

Er fordert mehr Engagement des Freistaats bei der Unterstützung der Präventionsarbeit und lobt gleichzeitig die Entscheidung des Regensburger Stadtrates vom Sommer diesen Jahres zur finanziellen Unterstützung des Regensburger Fanprojektes. „Der Freistaat kann die Kommunen und Fußballvereine bei der Gewaltprävention nicht im Regen stehen lassen, sonst wird es richtig teuer“, so Mistol und verweist auf die Kosten von Polizei und Strafvollzug. Der Antrag der Landtagsgrünen (siehe Anlage) sieht eine Erhöhung um 250 000 Euro für die Unterstützung der Fanprojekte vor. „Gut angelegtes Geld in mehrerlei Hinsicht“, meint Jürgen Mistol.

Denn im Nationalen Konzept Sport und Sicherheit (NKSS) wurde eine Dreierfinanzierung der Fanprojekte durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) bzw. die Deutsche Fußball Liga GmbH (DFL), der Kommune und dem Bundesland vereinbart. Der maximale Förderbetrag der DFL pro Fanprojekt von 150.000 Euro wird allerdings nur gewährt, wenn vom jeweiligen Bundesland und der betroffenen Kommune gemeinsam ein Förderbetrag in gleicher Höhe zur Verfügung gestellt wird. „Dieses Defizit wollen wir mit unserem Antrag ausgleichen und die so wichtige präventive sozialpädagogische Arbeit der Fanprojekte finanziell absichern“, stellt Jürgen Mistol klar. “Mehr Fanprojekte bedeutet für uns Grüne, dass auch mehr Geld bereitgestellt werden muss.“

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin