SOZIALES SCHAUFENSTER

Bayern-Museum: Kosten und Architektur beobachten

Mit Freude und Genugtuung hat die Fraktion der Freien Wähler im Regensburger Stadtrat zur Kenntnis genommen, dass die Bayerische Staatsregierung am 27.03.2012, Regensburg den Zuschlag für das Museum der Bayerischen Geschichte erteilt hat. Allerdings, so Ludwig Artinger, der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler im Regensburger Stadtrat, werden wir ein wachsames Auge auf die weitere Kostenentwicklung werfen. Mit dem Eigenanteil von 20 Mio. Euro ist nach den Worten von Ludwig Artinger, eine Schallmauer erreicht, die nicht überschritten werden darf. Bleibt zu hoffen, so Günther Riepl, der 1. stellv. Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler, dass sich der Oberbürgermeister an seine Zusage hält und die Bürgerinnen und Bürger Regensburgs in die weiteren Stadtplanungen und architektonische Entwicklung dieses Museums und seines Umgriffs einbezogen werden, damit es auch unter diesem Aspekt ein Leuchtturmprojekt in Regensburg wird.
Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin