Betrunken gegen Taxi und anschließend weitergefahren

Polizeiinspektion Regensburg Nord PRESSEBERICHT vom 21.05.2016
 

Betrunken gegen Taxi und anschließend weitergefahren

Am Samstag, 21.05.2016, um 00.10 Uhr, touchierte ein 29-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw Opel auf der Grede, östlich des Dultgeländes, beim Vorbeifahren ein dort wartendes Taxi und fuhr anschließend unbeirrt weiter. Der Taxifahrer reagierte sofort und fuhr dem Unfallverursacher hinterher und konnte ihn im Bereich Protzenweiher stellen. Bei der polizeilichen Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der junge Mann nicht unerheblich alkoholisiert war. Aufgrund dieser Tatsache wurde bei ihm eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein sichergestellt. Es entstand ein Gesamtschaden von ungefähr 1.500 Euro.

Zusätzlich zur Alkoholfahrt muss sich der Unfallverursacher nun auch wegen einer Unfallflucht verantworten.  

Platzverweis an Jugendgruppen auf der Dult

Am Freitag, den 20.05.2016, gegen 21.30 Uhr, fielen zwei streitende Jugendgruppen im südlichen Bereich des Dultgeländes auf. Sie wurden von hinzukommenden Polizeieinsatzkräften getrennt und eindringlichst ermahnt. Als die beiden Jugendgruppen gegen 22.45 Uhr erneut durch gegenseitige Provokationen und Streitereien auffielen, wurden ihre Personalien von den Polizeieinsatzkräften erhoben und ihnen für den restlichen Abend ein Dultverbot ausgesprochen.

Stark alkoholisierter Jugendlicher in Gewahrsam genommen

Am Freitag, den 20.05.2016, gegen 23.00 Uhr, wurde ein stark alkoholisierter und völlig hilfloser 17-jähriger Jugendlicher südlich des Dultgeländes angetroffen und in Gewahrsam genommen. Seine Eltern wurden verständigt, die den jungen Mann anschließend auf der Dienststelle der PI Regensburg Nord abholten.

Körperverletzung auf der Dult

Am Freitag, den 20.05.2016, gegen 21.00 Uhr, wandte sich ein 18-jähriger Mann auf Höhe des Glöcklzeltes auf dem Dultgelände an dortige Polizeieinsatzkräfte und erklärte, gerade eben von einer anderen Person geschlagen worden zu sein. Der Schläger, ein 17-jähriger Mann, befand sich noch in unmittelbarer Nähe und konnte vorläufig festgenommen werden. Sowohl der Geschädigte als auch der Schläger waren nicht unerheblich alkoholisiert. Der Schläger musste mit der Polizei das Dultgelände verlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Diebstahl eines Trachtenhuts

Bereits am Donnerstag, den 19.05.2016, um 20.00 Uhr, kam es auf dem Dultgelände im Hahn-Festzelt zum Diebstahl eines Trachtenhuts. Der ursprüngliche Träger hatte sein wertvolles Stück kurzzeitig abgelegt gehabt. Wer für den Diebstahl in Frage kommt, ist nicht bekannt. Der Trachtenhut hat einen Wert von 1.000 Euro.

Hinweise erbittet die PI Regensburg Nord unter der Tel.-Nr. 0941/506-2221.

Brand im einem Hotel

Am Samstag, den 21.05.2016, kurz nach 07.00 Uhr, kam es in einem Hotel im Ortsteil Wutzlhofen zu einem Brand. Es konnte im Wellnessbereich des Betriebs von den Einsatzkräften eine starke Rauchentwicklung festgestellt werden. Tatsächlich war in einem der Zimmer ein Feuer ausgebrochen, dessen Ursache noch nicht geklärt ist. Inwiefern hier ggf. ein technischer Defekt zum Tragen kommt, muss erst in den kommenden Tagen im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen geklärt werden.

Zum Zeitpunkt des Brandes war das Hotel mit insgesamt 50 Gästen belegt. Diese wurden allesamt evakuiert. Keine der anwesenden Personen oder Einsatzkräfte kam zu Schaden.

Durch das Feuer ist voraussichtlich ein Brandschaden von mindestens 20.000 Euro entstanden. Der Schaden durch die starke Rauchentwicklung dürfte sich allerdings noch weitaus höher belaufen.

Von den Feuerwehren waren die BFW Regensburg und die FW Wutzlhofen eingesetzt. Vorsorglich hatten mehrere Krankenwägen mit Rettungspersonal zum Einsatzort verlegt, die sich um die evakuierten Personen kümmerten bzw. betreuten. Um 08.30 Uhr war der Einsatz wieder beendet.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01