SOZIALES SCHAUFENSTER

Brand in Lagerhalle: Ermittlungen starten

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom: 06.12.2011 Großbrand in Lagerhalle – Gutachter und Brandmittelspürhund werden hinzugezogen Erst am morgigen 07.12.2011 wird die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg schwerpunktmäßig mit ihren Ermittlungen unmittelbar an der Brandstelle beginnen können. Damit ist die Ursache, wie es zu dem Feuer in der 50 x 40 m großen Halle (nicht wie ursprünglich angegeben 100 x 200 m) kommen konnte, noch völlig unbekannt. Am heutigen Tag sind die Feuerwehren bis in die frühen Abendstunden mit dem Ablöschen von Glutnestern befasst. Der Schaden liegt wie schon angegeben im Millionenbereich, näher lässt sich dies zum jetzigen Zeitpunkt nicht definieren. Neben den Konservendosenrohlingen lagerten Schaltanlagen darin. Mit Unterstützung eines Gutachters des Bayer. Landeskriminalamtes und einen Brandmittelspürhund beginnen morgen die Ermittlungen. In der Gesamtschau wird dabei auch die vermutliche Brandstiftung an einer Imbissbude, nur unweit des aktuellen Brandortes, mit einbezogen.
Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin