Entdecke Veranstaltungen in Regensburg Alle Kultur Oekologie Soziales Kino

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus für Regensburg!

Hallo. Schön, dass Sie hier kommentieren wollen. Fast noch mehr freuen würden wir uns, wenn Sie die Arbeit von regensburg-digital mit einem kleinen (gern auch größerem) Beitrag unterstützen. Wir finanzieren uns nämlich nur zu etwa einem Drittel über Werbeanzeigen. Und für die gibt es bei uns auch ausdrücklich keine zusätzliche Gegenleistung, etwa in Form von PR-Artikeln oder Native Advertising.

Mehr als zwei Drittel unseres Budgets stammt aus Spenden – regelmäßige Beiträge von etwa 300 Mitgliedern im Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.

Anders ausgedrückt: Wir bauen auf Sie – mündige Leserinnen und Leser, die uns freiwillig unterstützen. Seien Sie dabei – mit einem einmaligen oder regelmäßigen Beitrag. Herzlichen Dank.

Spenden Sie mit

Der spanische Regisseur Montxo Armendáriz im Fokus

Internationales Symposium in Regensburg Der preisgekrönte spanische Montxo Armendáriz steht im Zentrum eines Symposiums, das am Freitag, den 1. Juni 2012, ab 9.00 Uhr im Regensburger Haus der Begegnung (Hinter der Grieb 8, 93047 Regensburg) stattfindet. Organisiert wird die Veranstaltung unter dem Titel „Montxo Armendáriz im Spannungsfeld regionaler und nationaler Identitäten“ vom Spanienzentrum der Universität Regensburg unter der Leitung von Prof. Dr. Jochen Mecke. Das Symposium ist Teil des 5. Spanischen Film- und Kulturfestivals „cinEScultura“ in Regensburg. Der aus Navarra stammende Regisseur Montxo Armendáriz gilt in Spanien als einer der renommiertesten Filmemacher seines Landes. Seine Filme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. „Secretos del corazón“ (1998) war sogar für den Oscar nominiert. In seinem Werk stehen gesellschaftliche Grundanliegen der Gegenwart im Vordergrund. Eine besondere Rolle spielt dabei das in Spanien so bedeutsame Thema der kulturellen Eigenheiten der Regionen Navarra und Baskenland. Im Rahmen der ersten deutschen Tagung zu Armendáriz in Regensburg wird neben eingehenden Analysen einzelner Filme auch die filmgeschichtliche Bedeutung des Regisseurs im Mittelpunkt stehen. Zudem wird die Bedeutung der baskischen Literatur und Kultur in seinem Werk diskutiert. Aus Spanien nehmen der Filmkritiker Hilario Rodríguez Gil (Madrid), der Kulturwissenschaftler Enrique Banús (Barcelona) sowie mit Ángel Luis Hueso (Santiago de Compostela) der Autor einer Monographie zu Armendáriz an dem Symposium teil. Darüber hinaus wird auch der Filhistoriker Jean-Claude Seguin (Lyon) in Regensburg erwartet. Die Interessierte Öffentlichkeit ist herzlich zur Veranstaltung eingeladen; der Eintritt ist frei. Die einzelnen Vorträge werden in spanischer Sprache gehalten. Weiterführende Informationen und das Programm unter: http://www.cinescultura.de/
Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir unabhängiger Journalismus etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit!
Einmalig oder mit einer regelmäßigen Spende!

Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin