Die Vollendung eines Traums: Nach 80 Jahren kehrt ein Riesenfußball nach Regensburg zurück

Vor 80 Jahren betrat ein Deutschlandreisender seine Heimatstadt Regensburg: Verarmt und aller Illusionen beraubt kehrte Jakob Schmid zurück von einer Reise, die als großer Traum begann und nach15 Monaten und gewaltigen Strapazen tragisch scheiterte. Sein Reisegefährt, ein 600 kg schwerer Riesenfußball aus Holz und Eisen, den er eigenhändig gebaut hatte, der Schritt für Schritt gezogen wurde und zwei Menschen als Schlafplatz diente, zerbrach nach 3500 km kurz hinter Stuttgart im August 1933. Zuvor hatte die Reise Jakob Schmid und seinen Begleiter von Regensburg durch das Brandenburger Tor bis zur Ostseeküste und zurück zum Tegernsee geführt. Ein gewaltiges Reisetagebuch mit Bildern, Zeitungsausschnitten und handschriftlichen Erinnerungen gibt Zeugnis von dieser einmaligen Fahrt und zeigt zugleich ein Deutschland, das sich von Grund auf verändert hat. Während der Reise hatten die Nationalsozialisten die Macht übernommen. An den Reiseberichten zweier einfacher Handwerker mit einem großen Traum war man nun in Hitlers Deutschland nicht mehr interessiert. 80 Jahre später, am 6 Juli 2013, wird jetzt der Traum des Jakob Schmid vollendet. Sein unerfüllter Wunsch, den Regensburgern von seiner unglaublichen Reise zu berichten, wird wahr. Um 14.00 Uhr wird der Nachbau des Riesenfußballs auf der Steinerenen Brücke in Regensburg der Öffentlichkeit vorgestellt. Und jeder, der dies möchte, kann einen Blick in das Reisetagebuch von 1933 werfen. Nach einer kurzen Pressekonferenz beim Bruckmandl auf der Mitte der Brücke geht es mit musikalischer Begleitung durch das Oberpfalz Duo und dem Ball über die Platzfolge Kohlenmarkt/Rathausplatz, Haidplatz, Arnulfplatz, Bismarkplatz, Neupfarrplatz durch die Historische Altstadt. Auf jedem Platz wird der Ball für Schaulustige geöffnet. An der Rückkehr des Reisefußballs nehmen auch die Nachfahren der Erbauer teil und die Handwerker, denen der Nachbau zu verdanken ist. Wir laden sie herzlich zur Berichterstattung am 6 Juli um 14.00 Uhr auf der Steinernen Brücke in Regensburg ein. Eine ausführliche Pressemitteilung zum Projekt erhalten Sie vor Ort. Nähere Informationen finden sie unter www.ballonauten.de

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01