Serie: Die Reise der Ballonauten

Ein polizeilicher Zwischenfall

Mit einem Riesenfussball reisten die Regensburger Jakob Schmid und Franz Berzel 1932/ 33 kreuz und quer durch Deutschland – das Tagebuch der Ballonauten. Tag 2: Burglengenfeld.

Kurz vor Burglengenfeld.

Regenstauf ab am 11. Mai 32 früh 9 Uhr. Trotz schlechter Witterung ging es mit frohem Mut und großen Hoffnungen weiter. In Burglengenfeld kamen wir um 1 Uhr mittags an, Hier wurden wir das erste mal von der Polizei kontrolliert, ob unsere Papiere stimmen! Ist so was nicht lächerlich 20 Kilometer von Regensburg weg? 
 Karten (Foto links) verkauften wir wenig, da Burglengenfeld ja bekannt ist als armes Städtchen, hatten wir uns auch 
keine großen Hoffnungen gemacht. Um 6 Uhr abends fuhren wir weiter bis Teublitz, wo wir um 7 Uhr eintrafen. Zur Seite des Ballonauten-Projekts Alle bisher veröffentlichten Tagebuch-Einträge

Blick auf die Kallmünzer Burgruine.

Die Reiseroute

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

Kommentare sind deaktiviert