Eltern von Prügelopfer setzen Belohnung aus

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom: 29.10.2012 Kriminalpolizeiinspektion Regensburg Körperlicher Übergriff am Krauterermarkt – Angehörige loben 1000 Euro Belohnung aus REGENSBURG. Wie bereits mehrfach berichtet, kam es in der Nacht von Samstag 13.10.2012 auf Sonntag 14.10.2012, gegen 04:20 Uhr, am Krauterermarkt bei der Einmündung zur Kramgasse zu einem tätlichen Übergriff, in dessen Verlauf ein 32-jähriger Mann aus dem östlichen Landkreis Regensburg schwer verletzt wurde. Das Opfer wurde von einem allein handelnden Täter zunächst niedergeschlagen und anschließend im Kopf- und Oberkörperbereich mit den Füssen getreten. Hierbei erlitt der Geschädigte u.a. massive Kopfverletzungen. Nach der Tat flüchtete der Schläger in Richtung Goliathstraße. Er ist ca. 25 Jahre alt, schlank u. ca. 165-170 cm groß und trug einen hellen Kapuzenpulli. Nun haben die Angehörigen des Opfers eine Belohnung i.H.v. 1000 (i.W. Eintausend) Euro für Hinweise ausgelobt, die zur Ermittlung des Täters führen. Hinweise bitte an die Kripo Regensburg unter der Tel.-Nr.: 0941/506-2888. Zwei Pkw-Aufbrüche im Stadtgebiet REGENSBURG. Zwei Fahrzeuge wurden im Stadtgebiet durch bislang Unbekannte gewaltsam geöffnet. Am Dienstag 30.10.2012 gegen 17:30 Uhr konnte eine aufmerksame 51jährige verhindern, dass ihr Fahrzeug, welches in der Portnergasse abgestellt war, leer geräumt wurde. Die Frau hörte, dass sich ein Unbekannter an dem schwarzen Opel Insignia, der vor der Gargage abgestellt war zu schaffen machte. Sie öffnete das Tor und sah einen Unbekannten flüchten. Eine Beschreibung des Täters ist nicht möglich. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von 500 Euro an der Beifahrertüre. Im zweiten Fall wurde ein Pkw, der in der Alfons-Auer-Straße abgestellt war geöffnet, indem eine Seitenscheibe eingeschlagen wurde. Aus dem Fahrzeug entwendete der Automarder einen geringen Bargeldbetrag. Der Sachschaden beträgt ca. 800 Euro. Hinweise bitte an die Kripo Regensburg unter der Tel-Nr. 0941/506-2888. Diebstahl eines älteren Pkw REGENSBURG. Ein über 20 Jahre alter, roter VW war das Ziel eines bislang unbekannten Fahrzeugdiebes in der Gutenbergstraße. In den Nachtstunden von Montag 29.10.2012 auf Dienstag 30.10.2012 drang der Täter gewaltsam über die Beifahrertüre in das Fahrzeug ein und fuhr mit diesem los. Die Fahrt jedoch war bereits nach wenigen Metern zu Ende, da das Fahrzeug unweit des ursprünglichen Abstellortes aufgefunden wurde. Warum die Täter von ihrem Vorhaben abließen, ist nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 200 Euro. Die Kripo Regensburg bittet Personen, die Hinweise geben können, sich unter der Tel-Nr. 0941/506-2888 zu melden. Bandenmäßiger Diebstahl von Standheizungen aus Lkw´s FURTH IM WALD. Eine groß angelegte Diebestour auf einem Firmengelände in der Böhmerstraße blieb ohne Erfolg, verursachte aber sehr hohen Sachschaden. Im Schutze der Dunkelheit machten sich mehrere, bislang unbekannte Täter an ca. 40 Lkw´s, die auf einem umzäunten Gelände abgestellt waren, zu schaffen. An den Fahrzeugen wurden jeweils die Scheiben der Beifahrertüren eingeschlagen, um ins Innere zu gelangen. Anschließend wurden die Standheizungen samt Bedienelementen mit einem Stückpreis von ca. 2000 Euro ausgebaut. Der Wachsamkeit eines Mitarbeiters ist es zu verdanken, dass die Diebesbeute, die schon zur Abholung bereit gelegt war, nicht abtransportiert werden konnte. Für den Transport des umfangreichen Diebesgutes wäre ein Pkw sicherlich nicht ausreichend gewesen. Der genaue Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden, dürfte aber im Bereich um 100 000 Euro liegen. Die Kripo Weiden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise auch hinsichtlich verdächtiger Fahrzeugbewegungen im Tatortbereich unter der Tel.-Nr. 0961/401-290.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01