Erster Unfall auf neuer Ostumgehung

Polizeiinspektion Regensburg Nord PRESSEBERICHT vom 30.10.2012 Erster Unfall auf neuer Ostumgehung Zum ersten Unfall auf der vor wenigen Tagen eröffneten Ostumgehung kam es am Montag gegen 16.15 Uhr. Ein 20jähriger Pkw-Fahrer übersah einen vor der Ampel an der Einmündung zur Grünthaler Straße wartenden Pkw und fuhr auf diesen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen auf zwei weitere Fahrzeuge geschoben. Der Unfallverursacher wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, ein weiterer Beteiligter konnte sich selbst zu einem Arzt begeben. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 18.000 Euro, auch die Feuerwehr war zur Bindung von Kühlflüssigkeit im Einsatz. Zwei Einbrüche in der Donaustaufer Straße Ein Geräteschuppen in der Donaustaufer Straße 164 war in der Zeit von Freitag bis Montag das Ziel unbekannter Einbrecher. Das Vorhangschloß zum Schuppen wurde aufgebrochen, mehrere Arbeitsgeräte wie Hochdruckreiniger, Kompressor sowie ein E-Bike im Wert von 2000 Euro wurden entwendet. In unmittelbarer Nähe wurde in der Nacht zum Montag in ein Vereinsheim eingedrungen. Der unbekannte Täter brach einen Zigarettenautomaten sowie einen Tresor auf, die Diebesbeute ist noch nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Regensburg Nord, Tel. 0941/506-2221, entgegen. Kinder auf nächtlicher Diebestour Die Mitteilung einer Zeugin führte am Dienstag um 04.30 Uhr zur Festnahme von zwei Automatenaufbrechern. Nach der Festnahme stellte sich heraus, das es sich dabei um zwei 13jährige handelte, die scheinbar unbemerkt ihr Elternhaus verlassen hatten und im Stadtnorden auf Diebestour gingen. Die beiden Burschen führten entsprechendes Aufbruchwerkzeug mit und gaben auf Befragung an, insgesamt 5 Spielwaren- oder Süßigkeitenautomaten aufgebrochen zu haben. Die Diebesbeute konnte bei ihnen sichergestellt werden, die beiden Kinder wurden an ihre Eltern übergeben. Da sie noch nicht schuldfähig sind, wird eine Mitteilung an die Staatsanwaltschaft sowie an das Jugendamt ergehen. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01