Entdecke Veranstaltungen in Regensburg Alle Kultur Oekologie Soziales Kino

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus für Regensburg!

Hallo. Schön, dass Sie hier kommentieren wollen. Fast noch mehr freuen würden wir uns, wenn Sie die Arbeit von regensburg-digital mit einem kleinen (gern auch größerem) Beitrag unterstützen. Wir finanzieren uns nämlich nur zu etwa einem Drittel über Werbeanzeigen. Und für die gibt es bei uns auch ausdrücklich keine zusätzliche Gegenleistung, etwa in Form von PR-Artikeln oder Native Advertising.

Mehr als zwei Drittel unseres Budgets stammt aus Spenden – regelmäßige Beiträge von etwa 300 Mitgliedern im Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.

Anders ausgedrückt: Wir bauen auf Sie – mündige Leserinnen und Leser, die uns freiwillig unterstützen. Seien Sie dabei – mit einem einmaligen oder regelmäßigen Beitrag. Herzlichen Dank.

Spenden Sie mit

Erstes Straßenfest in der Ostpreußenstraße

„Was unser Stadtteil so alles zu bieten hat“ Am Samstag, 12. Mai 2012, von 15 bis 18 Uhr findet auf dem Parkplatz zwischen der Ostpreußenstraße 3 und 5 das erste Straßenfest für Familien im Stadtnorden statt. Veranstalter sind unter anderem das Stadtteilprojekt Nord, die Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS), der Familientreff Nord sowie das Jugendzentrum Fantasy. Das Straßenfest steht unter dem Motto „Was unser Stadtteil so alles zu bieten hat“. Und entsprechend bunt ist das Programm: Eröffnet wird das Fest durch das Jugendblasorchester St. Konrad. Anschließend stehen Hip-Hop (Fiery Footsteps, JuZ) und Breakdance (Sallerner Berg) auf dem Programm. Außerdem stellen sich die Bambinis, El Niños und Streetshowtänzer der VfB-Tanzsportabteilung vor, ebenso wie die Karate-Akademie Regensburg. Mit Djembe, Cajons und allem, was sich sonst noch zum Trommeln eignet, lädt Michael Mandl vom Klangfarben e.V. zum Mittrommeln ein. Im Anschluss daran sorgt das Akustik-Duo Club Phantom mit zwei Gitarren für ruhigere Töne. Fußball-Fans können sich außerdem bei einer Mitmachaktion des SV Sallern messen. Und Leseratten finden Futter am Tisch der Stadtbücherei Nord. Nähere Auskünfte über das Fest erteilen das Stadtteilprojekt Nord (Telefon 4645943) oder das Jugendzentrum Fantasy (Telefon 507-3551). Der Eintritt ist frei.
Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir unabhängiger Journalismus etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit!
Einmalig oder mit einer regelmäßigen Spende!

Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin