Feuerwehr rettet Mann (46) vor Flammen-Tod

Geschafft! Rettungskräften und Feuerwehr gelang es, den 46jährigen aus seiner brennenden Wohnung zu retten.	Fotos: StaudingerWarum es brannte, ist bislang noch nicht geklärt. Es war kurz vor halbdrei am Morgen als gestern bei der Polizei die Mitteilung über eine starke Rauchentwicklung in einer Wohnung im Auweg einging. Sofort wurden Feuerwehr und Rettungskräfte alarmiert. Das war lebensrettend für einen 46jährigen Regensburger, der von den Einsatzkräften aus seiner Wohnung im II. Stock gerettet werden konnte. Nach der Versorgung durch den Notarzt wurde der Schwerstverletzte Münchner Fachklinik eingeliefert. Nach ersten Angaben sind seine Verletzungen nicht lebensgefährlich. Brandstiftung wird im Moment nicht völlig ausgeschlossen. Zur Klärung hat die Kriminalpolizei Regensburg die Ermittlungen aufgenommen. Bislang gibt es noch keine Erkenntnisse über die Brandursache. Angaben der Polizei zufolge brach der Brand im Bereich der Küchenzeile aus und breitete sich von dort in der Wohnung aus. Die übrigen Hausbewohner kamen mit dem Schrecken davon. Es entstand ein Sachschaden von circa 10.000 Euro.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01