Hilfsprogramm zur Beseitigung von Hochwasserschäden an Wohngebäuden läuft an

Das Hochwasser im Juni dieses Jahres hat so große Schäden angerichtet, dass Bund und Länder in einem gemeinsamen Programm ab sofort zusätzliche Hilfen bereitstellen. Sie dienen der Beseitigung von Schäden an Gebäuden, die überwiegend zu Wohnzwecken genutzt werden. Aufgrund der Vielzahl der Schäden wird auf die Prüfung der Bedürftigkeit der Gebäudeeigentümer verzichtet, die Schäden werden im Regelfall bis zu 80 Prozent der Instandsetzungskosten übernommen. Schadensfälle unter 1 500 Euro werden nicht berücksichtigt, auch Schäden an Außenanlagen sind nicht finanzhilfefähig. Anträge ab sofort erhältlich Erforderlich ist die Antragstellung bei der Stadt Regensburg, die Anträge sind in den Bürgerbüros und auf der Internetseite der Stadt unter www.regensburg.de erhältlich. Zur schnellen Bearbeitung der Anträge sind vollständige Kostenangebote oder bereits vorliegende Rechnungen für die Schadensbeseitigung unbedingt erforderlich. Die Schäden werden nach telefonischer Vereinbarung vor Ort besichtigt, nach Abschluss der Arbeiten sind entsprechende Kostennachweise vorzulegen. Nähere Informationen sind auch unter den Telefonnummern 507-5662, -5661 und -5660 abrufbar.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01