Neues Jahr, neues Design

Der Urlaub ist fast vorbei. Herzlich willkommen im neuen Jahr. Ab kommender Woche beginnt unsere Redaktion wieder mit der Berichterstattung. Inzwischen haben wir die Zeit genutzt und das Layout unserer Seite neu gestaltet. Hier die wesentlichen Veränderungen in Kürze. Wir bedanken uns bei Thomas Pfeiffer (webevangelisten.de), der die Gestaltung und technische Umsetzung übernommen hat.

Weniger ist mehr

Geschrumpft haben wir die Anzahl unserer Rubriken. Unter „Nachrichten“ erscheinen künftig alle Berichte rund um Regensburg, Kommentare, Kolumnen, Karikaturen etc. veröffentlichen wir unter „Meinung“, was auch außerhalb von Regensburg von Interesse sein könnte, erscheint zusätzlich in der Rubrik „Überregional“. Die einzelnen Rubriken können unabhängig voneinander über die rechte Spalte auch als RSS-Feed abonniert werden. Beibehalten haben wir die Kategorie „Pressemitteilungen“, wo wir Meldungen von Stadt, Hochschulen, Polizei etc. unkommentiert veröffentlichen. Diese Meldungen erscheinen nicht auf der Startseite.

Kommentarfunktion

Die Kommentare zu den Artikeln sind ab sofort wieder chronologisch absteigend geordnet; der jeweils aktuellste Kommentar steht am Ende. Beibehalten haben wir die Antwortfunktion, um direkt auf einzelne Kommentare erwidern zu können.

Neues

Autor, Veröffentlichungsdatum und Rubrik erscheinen künftig in der rechten Spalte neben dem Artikel. Hier haben wir auch eine komfortable Druckfunktion eingebaut, über die der Artikel mit oder ohne Bilder, mit oder ohne Kommentare ausgedruckt werden kann. Über einen Klick auf die ebenfalls rechts aufgelisteten Tags (Schlagworte) findet man weitere Artikel zum Thema. Buttons für Empfehlungen auf Facebook, Twitter, Google+ oder per E-Mail haben wir in der rechten Spalte und unter dem Artikel platziert.

Werbung

Um die Finanzierung unserer Seite zu verbessern, haben wir die Zahl der Werbeplätze ausgebaut, ohne die Lesbarkeit zu beeinträchtigen. Werbebanner erscheinen ab sofort in der rechten Seitenleiste, innerhalb der Artikel und im Kopf der Seite. Interessenten können sich unter werbung@regensburg-digital.de an uns wenden.

regensburg-digital zahl ich

Wenn Ihnen unsere Berichterstattung gefällt, können Sie regensburg-digital durch eine Mitgliedschaft im Förderverein oder durch Spenden über PayPal und Flattr unterstützen. Ab sofort kann über die rechte Leiste auch unsere Seite als Ganzes geflattred werden.

Vorschläge, Fragen, Kritik?

Wie gefällt Ihnen das neue Layout? Was ist gut? Was ist schlecht? Was fehlt? Wir warten auf Vorschläge und Kritik (Und über ein bisschen Lob freuen wir uns natürlich auch.). Ab kommender Woche starten wir wieder mit unserer Berichterstattung und freuen uns auf ein spannendes und ereignisreiches 2012.

Technische Umsetzung: Thomas Pfeiffer (webevangelisten.de)

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (38)

  • Pragmatiker

    |

    Wie bereits geschrieben:

    1. Die Schrift ist (viel!) zu groß; dadurch wirkt die Seite sehr unübersichtlich. Gut lesbar vielleicht für Ü70-jährige, will sagen extrem Weitsichtige. Kann man die Schrift als User selbständig verkleinern? (bei manchen Websites geht das)

    ferner:

    2. Bei den Anreißern (auf der Startseite) fehlt das Datum.

    3. Die Anreißertexte (Vorspänne) sind zu lang. Auch das macht die Seite unübersichtlich (da man viel nach unten Scrollen muss, wenn man nach weiteren, älteren Artikeln sucht). Auf meinem Riesenbildschirm sehe ich (von oben beginnend) gerade mal 3 Artikel gleichzeitig (den dritten bereits angeschnitten) – das ist zu wenig.

    4. Die Schrifttypen & Farben sind ok. Wirkt moderner & peppiger als früher (auf mich zumindest…), trotzdem gut lesbar.

  • Pragmatiker

    |

    … und was mir jetzt auch fehlt, ist die Liste der (ich glaube es waren) ca. 5 Artikel, die zuletzt kommentiert wurden (und bei denen jeweils die letzten Kommentare angerissen wurden. Das war sehr hilfreich zum schnellen Checken von neuen Kommentaren und bei deren Beantworten. Wieso fehlt das jetzt? Rechts unten (wo das bisher platziert war) wäre doch noch massig Platz…

  • thomas reitemeyer

    |

    @STEFAN…. das ist doch ein scherz, oder? nicht bös gemeint, aber was für ein update hat da nicht hingehauen?

  • frage

    |

    zum lesen ist es besser geworden, zum kommentieren fehlt mir aber ehrlich gesagt nach 2 oder drei antworten die lust. ist nicht mehr lesbar. war vorher besser mit der farblichen abgrenzung. auch die reihenfolge mit den neuen kommentaren oben war besser.

    ausserdem: wenn man umstellt auf html5 dann sollte man den validator erst mal drüber laufen lassen. sind paar böse fehler im span und tag bereich drin die das weitere validieren verhindern (für sowas wird man bei suchmaschinen abgestraft). auf dem handy ist die seite teilweise nicht aufrufbar, da die twitter, stats und fb anwendungen nicht reagieren und somit das laden der seite verhindern (auch im ie und im firefox teilweise).

    übers design kann ich nichts sagen, weil ich sehe keines :D

  • Klaus

    |

    Ich find das angenehm von der Größe.
    Mit einem einigermaßen aktuellen Browser kann man sich das ja problemlos selbst einstellen. Die merken sich das dann auch (Firefox oder Chrome auf jeden Fall).

  • Jürgen Huber

    |

    ich find das lay out gut. die grosse schrift stört mich nicht, kann sie ja selber verkleinern. besser lesbar ist sie und peppiger sieht das GANZE jedenfalls aus. bin aber U70! kann sein, dass das dann nicht mehr zählt.

  • Veronika

    |

    Beste Wünsche zum neuen Jahr 2012! Also ich muss mich leider einigen Kommentatoren anschliessen: Das mit der Schrift lässt sich sicher über den Browser steuern, aber die fehlende Tag-Cloud und die letzten 5 kommentierten Artikel fehlen mir schon irgendwie.

  • Andreas Friedrich

    |

    Ich glaube Design ist das nicht. Die Seite wirkt etwas zusammengezimmert.

  • Mathilde Vietze

    |

    Lieber Stefan, mir gefällt das neue „Gesicht“ von „regens-
    burg-digital.“

  • H. Müller

    |

    Die neue Seite ist zwar ästhetisch ein wenig ansprechender, aber Übersichtlichkeit und Lesbarkeit haben doch stark gelitten.

    In Firefox haut die Seite gar nicht hin, deshalb muss ich auf Safari zurückgreifen.

    Dort sehe ich sehr sehr viel weiß. Die Spalten nehmen auf der Übersichtsseite nur ca ein Viertel der Bildschirmbreite ein, eine Zeile hat so nur ungefähr vier Wörter.

    Die neuesten Kommentare, die auch immer sehr hilfreich für die Orientierung waren, sind weg.

    Die Artikelseiten an sich sind ok, auch haben da die Bilder wieder anständige Größen.

    Abgesehen von dieser Kritik: Ich würde Regensburg-Digital auch lesen, wenn es in Rückwärtsschrift geschrieben wäre.

    PS: Und warum „Andere Nachrichten aus Regensburg“? Gibt’s da noch welche?

  • Pragmatiker

    |

    Hey, wie geht denn das, ohne dass auch bei anderen Websites plötzlich die Schrift kleiner wird bzw. ich’s jedesmal neu einstellen muss? Gib mal nen Tipp (ich verwende den Feuerfuchs, neueste Version). Danke schon mal vorab!

  • Pragmatiker

    |

    Sorry, aber das mit der Schrift lässt sich NICHT über den Browser steuern (zumindest nicht zufriedenstellend). Ich hab eben die Schriftgröße im Browser-Menü von den üblichen (bei Firefox voreingestellten) 16 pt auf (testweise) 9 pt verändert – mit dem Ergebnis, dass z.B. Spiegel Online unlesbar winzig wird, Regensburg Digital jedoch weiterhin IN RIESIGEN LETTERN daherkommt.

    Klar, wer braucht schon Spiegel online, aber in jedem Fall wird’s bei Regensburg Digital nicht kleiner…

  • Pragmatiker

    |

    Hm, aber wer kann das schon und macht das schon? Bisher war dieses Feature integraler Teil der Website. Wenn da jetzt jeder selbst herumfummeln muss, dann ist’s sicherlich ein Rückschritt.

  • Pragmatiker

    |

    „Ich würde Regensburg-Digital auch lesen, wenn es in Rückwärtsschrift geschrieben wäre.“

    Würde ich auch, klar – aber warum sollte man den Lesern die Lektüre unnötig erschweren?

  • Franz Schuhwerk

    |

    also, Rückwärtsschrift würde ich keinesfalls mitgehen wollen. In googlechrome haut einiges nicht recht hin (Schriften übereinander etc.) und mir ist das Ganze auch zu sehr am linken Rand.
    Sorry: früher wars besser,

  • Franz Schuhwerk

    |

    geschehen über Nacht Wunder? Jetzt heute morgen ist alles ganz anders und in Ordnung, klarer, wie ich finde.

  • terry

    |

    Hi,

    das alte war besser.

    Wozu soll es gut sein, dass ich jetzt bei 43 Kommentaren endlos nach unten scrollen soll um den Neuesten zu finden?

    Wieso ist bei den Anreissern nicht mehr zu sehen wie viele Kommtare es schon gibt?

    Schriftgröße ist wohl für Leute gemacht, die nur noch mit Blindenhund auf die Straße gehen.

    Stefan kauf dir bitte eine Brille, wenn du sonst deine Seite in der alten Schriftgröße nicht mehr lesen kannst.

    Fazit – ein typischer Fall von Verschlimmbesserung.

    Noch so ein Update und die Seite ist endgültig versaut und unbrauchbar.

    PS. Design (???) hab ich auch vergeblich gesucht, wie einige Vorkommentatoren.

  • StuhloderSessel

    |

    @terry
    Schlecht geschlafen?
    Schau ein bißchen besser hin, bei den Anreissern ist die Anzahl der Kommentare zu sehen.
    Design heißt „Entwurf“ oder „Gestaltung“. Mir gefällt die neue Gestaltung der Seite. Sie ist übersichtlicher.
    Den ersten Kommentar am Anfang finde ich besser, so kann ich die Kommentare, wenn ich will, chronologisch lesen und so den Diskussionsverlauf nachvollziehen.
    Natürlich alles Geschmackssache, aber sicher kein Grund hier rumzupöbeln…

  • Veronika

    |

    Ne, Pragmatiker, die Sachen kann nicht der Nutzer, sondern der Administrator des Systems (hier wohl WordPress) einstellen. Habe ich auch noch nicht gemacht, aber mit Hilfe von Google hier http://www.optimum7.com/internet-marketing/wp-content/uploads/2011/12/Wordpress-Dashboard.gif
    eine Übersicht über diese Administrations-Oberpfläche gefunden. Da steht im zweiten Block links unten was von „Plugins“, und so ein Plugin dürfte diese Tag-Cloud sein. Auch das Andere müsste sich eigentlich über diese Oberfläche einstellen/ hinzufügen lassen. Auch wenn r-digital.de wohl jetzt nicht mehr unter wordpress.com, sondern einem eigenen Server läuft.

  • thomas reitemeyer

    |

    jetzt funktioniert es. schrift ein bischen größer, ein design ist wieder erkennbar.übersichtlich. jetzt kann ich es auch auf meinem firefox anschauen, ohne dass es aussieht wie eine schlechte rss feed ohne formatierung.
    so kann man es meiner meinung nach lassen, wenn man schon ein anderes design will…
    das einzige was ich noch bemängeln würde ist der „kommentar abschicken“ button. den finde ich sollte man als ganzes zumindest mit ein bischen kontrast hinterlegen.

  • thomas reitemeyer

    |

    nachtrag: ein bischen mehr farbe würde nicht schaden, ist aber nur meine meinung…

  • Pragmatiker

    |

    Hm, also ich sehe bisher nichts von den angeblichen Verbesserungen. Und @StuhloderSessel: „Übersichtlich“ bedeutet primar: Man überblickt das Ganze. Davon kann hier absolut keine Rede sein. Man überblickt gar nix – allein schon deswegen, weil das Meiste außerhalb des Bildschirm (also unsichtbar) platziert ist.

  • Stadtamhoferer

    |

    Die Kategorie „Meistkommentiert“ sollte wohl besser “ zuletzt kommentiert“ heißen.
    Die Werbeblöcke im Artikel finde ich mehr als unpassend. Ich persönlich wüde keine positive Beziehung zu dem jeweiligen Werbeobjekt aufbauen, wenn es mich ständig beim Lesen stört. Fast wie beim Privatfernsehen. Es reicht doch völlig, wenn die Werbeblöcke , an der Seite stehen!

  • Bernhard

    |

    Zur Vermeidung von Werbeblöcken empfehle ich eine Mitgliedschaft im Förderverein. Irgendwo muss das Geld ja herkommen.

  • Raincastle

    |

    Also mir war das alte Design auch lieber – nichts desto trotz werd ich natürlich weiter lesen – aber es macht weniger Freude als vorher – vorallem auf mobilen #Engeräten

  • Pragmatiker

    |

    Erstmal ironiefrei danke – wieder ne neue FF-Funktion gelernt. Die ist prinzipiell schon praktisch (und merkt sich tatsächlich die gewünschte Größe per D0main).

    ABER: Der Zoom vergrößert/verkleinert ALLES auf der jeweiligen Domain (hier: RgbgDigital). Das bedeutet: Wenn ich mir die Anreisser auf der Hauptseite augengerecht hinzoome (= verkleinere), dann wird alles Restliche auf der Seitenleiste (sowie das Meiste auf den jeweiligen Unter-Seiten) eben unlesbar klein geschrumpft. Und umgekehrt.

    Das liegt eben daran, dass die einzelnen Rubriken, Menüs etc. sich in punkto Schriftgröße zu stark unterscheiden (vergleicht mal auf der Startseite z.B. die mittelblauen Artikel-Titel: RIESIG!!, die Artikel-Anreisser = ZU GROSS!, die Menüleiste = KLEIN, und die fünf „Meistkommentiert“-Titel = WINZIG…).

    Eine derartige große Bandbreite an Schrift-/Zeichengrößen ist unsinnig – und selbst für die komfortable FF-Schriftgrößenkorrektur nicht korrigierbar. Das klappt kein Kompromiss – entweder das eine ist zu klein, oder das andere zu groß.

  • Pragmatiker

    |

    Sorry, geht doch – siehe oben (Dank an Klaus). ABER es geht nicht vernünftig, siehe ebenfalls oben.

  • StuhloderSessel

    |

    Bitte „Man“ durch „ich“ ersetzen.

  • Pragmatiker

    |

    Sehr konstruktiver Beitrag, lieber Stuhloder…
    – aber mal zurück zum Thema: Wieviel überblicken SIE denn auf Ihrem Bildschirm? Wieviele Beiträge sehen Sie auf der Startseite folgender Homepages?

    Bei mir (Firefox, Voller Bildschirm, Zoom jew. „normal“):

    – Spiegel Online: 4
    – Süddeutsche.de: 6
    – NZZ online: 4
    – Telepolis: 10
    – RegensburgDigital: knapp 2

    Sorry, aber das ist schlicht geschäftsschädigend, was RD da macht…

  • StuhloderSessel

    |

    Konstruktiv, extra für Sie:
    Den „Überblick“, vor allem was Medien angeht, verschaffe ich mir selbst. Will sagen: Auch in der alten Version habe ich die für mich interessanten Artikel natürlich angeklickt und dann gelesen.
    Ich finde, habe ich ja bereits geschrieben, das Seitenlayout jetzt übersichtlicher und klarer strukturiert / besser zu Lesen.
    Und natürlich:
    1. Geschmackssache das Ganze.
    2. Immer wenn es Neuerungen bei Homepagegestaltungen gibt, gibt es eine Menge „Aufregung“. Besser wäre es, die Sache mal ein bißchen wirken zu lassen. Der Sache ein bißchen Eingewöhnungszeit zu gönnen.

    So wie ich Regensburg Digital kenne, werden sachliche Kritik und Verbessungsvorschläge dort nämlich sehr Ernst genommen.

  • FloJO

    |

    HI, ich wünsche Euch allen auch alles Gute im Jahr 2012!

    Euere neue Schrift mit den Bildern auf der Homepage ist schon noch ein wenig komisch!
    Man muss sich vielleicht noch daran gewöhnen.
    cu

  • Pragmatiker

    |

    „So wie ich Regensburg Digital kenne, werden sachliche Kritik und Verbessungsvorschläge dort nämlich sehr Ernst genommen.“

    So ist es, und deshalb stehen hier ja auch schon 36 Kommentare – die meisten davon zum Glück sehr sachbezogen. Was nützt ein „Hach alles ist so toll!“, wenn’s in Wahrheit eben nicht so ist. Davon hat keiner was.

    Zum Thema Layout: Natürlich ist das Geschmackssache. Nur wenn eben das „hübsche innovative“ Layout die Leser vertreibt, ist’s nicht mehr so toll – und das ist hier der Fall, wenn ich mir die Kommentare so anschaue.

  • Sepp

    |

    Der Facebook-Butto am Ende der Artikel bringt ständig eine Fehlermeldung.
    Gleiches gilt für den Google+-Butto.
    Haben auch andere das Problem?

  • Hans

    |

    Hab dasselbe Problem!

  • Keyser Söze

    |

    Ich kann den vier Punkten von Pragmatiker inklusive seinem Fünftem im folgenden Post nur uneingeschränkt zustimmen. Mit einer deutlich kleineren Schriftgröße für die Überschriften und den Text sowie einer zusätzlichen Liste der letzten 5 Kommentare würde das neue Design noch deutlich gewinnen. Die große Spreizung der verschiedenen Schriftgrößen macht eine allgemeine Anpassung leider nicht möglich.
    Und um für die weniger differenzierten nicht als Nörgler dazustehen: inhaltlich habe ich an regensburg-digital rein gar nichts auszusetzen und bin glücklich ob dieser hervorragend gemachten unabhängigen lokalen Nachrichtenquelle.

  • e.s.

    |

    Das alte fand ich besser ,beim neuen ist einfach zuviel weiß.
    eine andere leichte hintergrundfarbe wäre bestimmt angenehmer zum lesen und würde dann auch die kommente hervorheben.
    Zur Berichterstattung kann ich nur sagen
    WEITER SO !!

Kommentare sind deaktiviert