Die Leitung des Bistums Regensburg hat die Versorgung mit Lebensmitteln für die vier Roma Familien, die aktuell noch im Pfarrheim St. Emmeram sind, eingestellt und Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch angekündigt. Darüber hinaus hat die Bistumsleitung auch unterbunden, dass den Flüchtlingen – darunter fünf Kinder und ein sechsmonatiges Baby – Lebensmittel und Getränke von Unterstützer/innen gebracht werden. Dieses Verbot wurde über Kündigungsandrohung gegen die Wachleute des Sicherheitsdienstes und über die Polizei durchgesetzt. Die Polizeileitung hat uns erklärt, solange diese Anweisung der Bistumsleitung bestehe, müsse sie deren Durchsetzung überwachen und sicherstellen. Vom Bistum war niemand erreichbar. Dieses Vorgehen der Bistumsleitung ist empörend und stößt auf völliges Unverständnis! BI Asyl Regensburg und Bayerischer Flüchtlingsrat fordern, dass dieses Verbot sofort zurückgenommen wird und Lebensmittel und grundlegende Versorgung wieder zur Verfügung gestellt werden. „Dies ist ein humanitäres, menschenrechtliches und christliches Gebot!“, so Gotthold Streitberger, Mitglied BI Asyl und im Sprecherrat des Bayerischen Flüchtlingsrats. <br>Mangels Alternativen haben am Freitag 05.08. abends von den vier noch verbliebenen Familien drei Familien der Bistumsleitung mitgeteilt, dass sie von Regensburg aus zurück in ihre jeweiligen Herkunftsländer Serbien, Mazedonien bzw. Kosovo wollen. Eine Familie möchte zurück nach Baden- Württemberg , von wo sie in die Kirche geflüchtet waren. Dazu bestehen folgenden Erwartungen/Bitten: <br>• Lebensmittel und grundlegende Versorgung wieder zur Verfügung zu stellen, bis die freiwillige Ausreise erfolgen kann,<BR> • Organisierung der freiwilligen Ausreise aus Regensburg über die Fachdienste Caritas und Rückkehrberatungsstelle Nürnberg in Zusammenarbeit mit der Zentralen Ausländerbehörde der Regierung der Oberpfalz,<BR> • Bereitstellung möglicher Rückkehrhilfen,<BR>• Zurücknahme der Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch.<BR>Die angebliche Behauptung der Zentralen Ausländerbehörde der Oberpfalz, die freiwillige Ausreise könne nicht aus Regensburg organisiert werden, ist sachlich falsch. Es ist eine Frage des Willens.

Stellungnahme zum Antrag der Linken für ein kommunales Wildtierverbot in Zirkusbetrieben in Regensburg

Wie wir heute erfahren haben, hat die Fraktion der Linken für Donnerstag einen Antrag auf ein Verbot  der Wildtierhaltung  in  Zirkusbetrieben im Stadtrat gestellt.  Wir, der Circus Voyage gastiert ab 15. Juli 2016 in Regensburg an der Bamberger Straße und wären von einem derartigen Verbot stark betroffen.

Rauschgiftfund

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 28.06.2016RauschgiftfundNach dem Konsum illegaler Drogen kam ein 31jähriger Mann mit seiner Lebensgefährtin in deren Wohnung im Stadtosten in Streit. Gegen 04.00 Uhr, am Dienstagmorgen, begann der Mann zu randalieren und beschädigte u.a. die Wohnungstür. Die alarmierten Polizeibeamten konnten den Randalierer beruhigen, fanden jedoch bei ihm mehrere Konsumeinheiten synthetischer Rauschmittel. Der […]

Offener Brief an die Stadtratsfraktion der Grünen

Sehr geehrte Fraktion der Grünen,ich hatte nach 18 Jahren Beton und Asphaltwut sowie Umweltzerstörung in der Stadt Regensburg den Wandel gewählt. Leider muss ich nach 2 Jahren feststellen, dass ich eine Schaidingerlight Stadtvertretung bekommen habe. Ich habe gehofft auf eine echte Fußgänger-Radfahrerzone, anstatt einer verkehrsberuhigten Zone mit Durchgangsverkehr, wo jeder folgenlos parkt, wie er will. […]

Gratulation FV _75. Geb Hildegard Anke_27.6.2016

Grande Dame der CSU gewürdigt

Grande Dame der CSU gewürdigt / CSU-Fraktion gratuliert Hildegard Anke zum 95. GeburtstagAnlässlich des  95. Geburtstags von Bürgermeisterin a.D.  Hildegard Anke besuchten CSU-Fraktionsvorsitzender Hermann Vanino sowie seine Vorstandskollegen MdL Dr. Franz Rieger, Dagmar Schmidl und Hans Renter die Jubilarin und überbrachten nebst einem Blumenstrauß und einem reichlich gefüllten Geschenkkorb die herzlichsten Glückwünsche der CSU-Fraktion.

Fachbeirat tagte unter dem Motto: „Hi`gschaut – gemeinsam für den Kinderschutz“

Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) im Landkreis RegensburgRegensburg (RL). Wie können Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS), Schule, Polizei und Sozialpädagogische Fachdienste im Landkreis Regensburg zum Wohle von Kindern und Jugendlichen noch besser zusammenarbeiten? Diese Frage war vergangene Woche Thema in der Realschule Obertraubling bei einer JaS-Fachbeirats-Tagung mit dem Motto „Hi`gschaut – gemeinsam für den Kinderschutz“. Der Einladung […]

Versuchter Automatenaufbruch am Friedhof

Polizeiinspektion Regensburg Nord PRESSEBERICHT vom 27.06.2016Geschwindigkeitskontrolle in der NordgaustraßeAm Donnerstag um 23.30 Uhr wurde für 2 Stunden in der Nordgaustraße bei der Walhalla Allee per Lasermessung eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Insgesamt wurden 11 Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen. 6 Verkehrsteilnehmer werden gebührenpflichtig verwarnt, 2 Fahrzeugführer werden angezeigt und bekommen ein Bußgeld. 3 weitere waren so schnell […]

Streitende Mitbewohner führen die Polizei zu einer Rauschgiftplantage

Polizeiinspektion Regensburg Nord PRESSEBERICHT vom 26.06.2016Betrunkener Fahrradfahrer flüchtetAm frühen Freitagabend fiel Beamten der Polizeiinspektion Regensburg Nord ein Fahrradfahrer in der Aussiger Straße in Regensburg auf. Beim anschließenden Anhalteversuch flüchtete der Radler zunächst in ein nahestehendes Wohngebäude, konnte dort aber gestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab den stolzen Wert von 1,64‰. Da bei diesem Alkoholisierungsgrad eine sichere […]

Buchbinder Legionäre trennen sich von Ivan Rodriguez

Pressemitteilung | Buchbinder Legionäre Regensburg —————————————————————————————————————————————————————————————————————— Die Buchbinder Legionäre beenden die Zusammenarbeit mit Trainer Ivan Rodriguez. Die Vorstände haben dies dem Venezolaner am Samstagabend mitgeteilt. „Wir mussten leider feststellen, dass die strukturellen Ziele nicht erreicht wurden und sich der Führungsstil innerhalb der Mannschaft in den letzten Wochen nicht geändert hat“, begründet René Thalemann die Entlassung.

Versuchter Einbruch in Floristikgeschäft

P R E S S E B E R I C H T der Einsatzzentrale Oberpfalz vom 25.06.2016Versuchter Einbruch in FloristikgeschäftREGENSBURG; Ein geplanter Einbruch in ein Blumengeschäft scheiterte. Der Täter gelangte nicht ins Objekt. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 22./23.06.2016, wollte ein bisher unbekannter Täter in der Prüfeninger Straße in ein Blumen- und […]

Polizeibeamter bei Widerstand verletzt

Polizeiinspektion Regensburg Nord PRESSEBERICHT vom 24.06.2016Polizeibeamter bei Widerstand verletztEin 80jähriger Mann geriet am Donnerstag um 15.45 Uhr im Regensburger Stadtnorden in einen heftigen Streit mit seiner 35jährigen Tochter. Der Mann wurde dabei immer aggressiver, er griff sich ein längeres Metallrohr und schlug damit heftig um sich. In ihrer Not verständigte die Tochter die Polizei, mehrere […]

Benedikt Suttner: „Diese Firmenspendensummen sind unanständig, Herr Wolbergs, Frau Wild, Herr Hammerl!“  

ÖDP fordert: “Schluss mit „politischer Landschaftspflege“durch Investoren in der Boomtown Regensburg Benedikt Suttner: „Diese Firmenspendensummen sind unanständig, Herr Wolbergs, Frau Wild, Herr Hammerl!“   Regensburg. Die ÖDP Regensburg setzt volles Vertrauen in die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft im Fall Wolbergs. Sie ist froh, dass der Rechtsstaat funktioniert und der Anfangsverdacht der Vorteilsnahme, Vorteilsgewährung und fragwürdiger Parteispenden […]

Einbruch in Mehrfamilenhaus

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom: 22.06.2016Kriminalpolizeiinspektion RegensburgEinbruch in Mehrfamilenhaus in der Prinz-Rupprecht-StraßeREGENSBURG. Am Montag, 20.06.2016, in der Zeit von 15.00 bis Dienstag, 21.06.2016 03.00 Uhr, drang ein unbekannter Täter gewaltsam in eine Wohnung im 2.Stock eines Mehrfamilienhauses in der Prinz-Rupprecht-Straße ein und entwendete daraus Bargeld und verschiedene Gegenstände im Wert von 2000 Euro. Der unbekannte […]

Europäisches Parlament stärkt die Rechte für internationale Paare!

Klarere Regeln bei der Trennung von Ehen und eingetragenen PartnerschaftenBei grenzüberschreitenden Scheidungen brauchen die Betroffenen rasch Klarheit, welches Recht anwendbar und welches Gericht zuständig ist.„Bisher verloren viele internatioale Paare viel Geld und Zeit auf ihrem Weg durch europäische Gerichtsinstanzen. Damit ist jetzt Schluss“, begrüßt der Amberger Europaabgeordnete Ismail Ertug das Ergebnis.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Kühler Kopf statt heißer Reifen“

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom: 22.06.2016„Kühler Kopf statt heißer Reifen“ – Geschwindigkeitsüberwachung durch die Polizei in der OberpfalzOBERPFALZ. Die Polizei überwacht verstärkt in der Woche von 01.07.2016 bis 08.07.2016 die Oberpfälzer Verkehrswege mit Blick auf die gefahrenen Geschwindigkeiten. Die Aktionswoche „Kühler Kopf statt heißer Reifen“ ist Teil des Verkehrssicherheitsprogramms 2020 „Bayern mobil – sicher ans […]

IMG_2151

Kallmünzer Burg erhält Fördermittel vom Bund

Berlin – Gute Nachrichten für den Markt Kallmünz: Die Gemeinde erhält rund 270.000 Euro an Bundesgeldern für die Erhaltung und Instandsetzung der Burgruine. Das teilte der Regensburger Bundestagsabgeordnete Philipp Graf Lerchenfeld heute mit. „Die Mittel sind in dieser Woche vom Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags bewilligt worden“, so der Parlamentarier.