Junge Mathe-Champions schnuppern Hochschul-Luft

Gewinner der Fürther Mathematik-Olympiade an der Hochschule Regensburg (HS.R) ausgezeichnet
Die Mathe-Cracks der Oberpfälzer Gymnasien an der HS.R: Neben einer Mathe-Rallye beschäftigten sich die Kinder mit der Geometrie des Fußballs und bastelten schließlich gleich selbst einen aus Papier. Foto: Hildebrand

Die Mathe-Cracks der Oberpfälzer Gymnasien an der HS.R: Neben einer Mathe-Rallye beschäftigten sich die Kinder mit der Geometrie des Fußballs und bastelten schließlich gleich selbst einen aus Papier. Foto: Hildebrand

20 Mathe-Champions aus sieben Gymnasien in der Oberpfalz waren einen Tag lang zu Besuch an der Fakultät Informatik und Mathematik der Hochschule Regensburg (HS.R), darunter Schüler der Regensburger Gymnasien Albrecht-Altdorfer-Gymnasium, Werner-von-Siemens-Gymnasium, Goethe-Gymnasium und des Musikgymnasiums der Regensburger Domspatzen. Die Schüler der fünften bis achten Jahrgangsstufen waren Bezirkssieger des bayernweiten Hausaufgaben-Wettbewerbs „Fürther Mathematik Olympiade“ geworden, der seit 1992 alljährlich stattfindet. Bei der Mathe-Rallye an der HS.R mussten die Kinder dann in 75 Minuten so viele Mathematikaufgaben wie möglich lösen. Anschließend erklärte Prof. Dr. Rainer Löschel, Prodekan der Fakultät Informatik und Mathematik, den Mathe-Cracks die Geometrie eines Fußballs, woraufhin jeder gleich selbst einen basteln durfte. Von HS.R-Prof. Dr. Christoph Skornia erhielten die Schüler noch Tipps, wie man sich sicher im Internet bewegt. Zum Abschluss des Besuchs an der HS.R wurden die Schüler von StD. Karl-Heinz Stöckl, in Vertretung des Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in der Oberpfalz Ltd. OStD Paul Lippert, für ihre Leistungen bei der Olympiade ausgezeichnet.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01