KOG-tail in der Ostdeutschen

Foto: KOG

Mit KOG-tail, einer neuen Reihe von „spritzigen Kurzführungen“, einem erweiterten Führungsangebot durch die Schausammlung und der Kunstsprechstunde startet das Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg in den Sommer. Wer mehr über den Alltag im Museum erfahren möchte, der ist nun eingeladen zu fragen: Die „Rote Fragebox“ im Museumsfoyer steht ab sofort zur Verfügung. Die Fragen beantworten Mitarbeiter des Kunstforums im Quartalsheft, dessen erste Ausgabe bereits vorliegt. Und als kleiner Bonus: Die eingeworfenen Fragezettel werden verlost. Zu gewinnen sind Kataloge und Eintrittskarten ins Museum. Zusätzlich zu den regulären Veranstaltungen und dem Begleitprogramm zur Ausstellung „Geometrie, Farbe, Licht. Ben Muthofer – retrospektiv“ beginnt das Kunstforum den Sommer mit neuen, attraktiven Angeboten. Als Auftakt zum Feierabend lädt das Museum jeden ersten Donnerstag im Monat zu einer spritzigen Kurzführung zu spannenden Themen ein. Im Anschluss gibt es Gelegenheit, sich bei einem „Cocktail“ auszutauschen. Beim ersten Termin am Donnerstag, 5. Juli, um 18 Uhr, gibt Dr. Gerhard Leistner, Sammlungsleiter Gemälde/Skulptur, eine Einleitungsführung zu den expressiven Landschaften von Lovis Corinth. Am 2. August demonstriert Michael Kotterer M.A., Papierrestaurator, an Beispielen, wie Grafiken museumsgerecht aufbewahrt und präsentiert werden. Der 6. September ist dem Thema „Kokoschka in Prag“ gewidmet: Dr. Agnes Tieze, Direktorin des Museums, stellt Werke aus Kokoschkas Exilzeit vor. Die Schätze der Schausammlung des Kunstforums können die Besucher ab 1. Juli jeden Sonntag um 11 Uhr in einem geführten Rundgang kennen lernen. Alternativ findet eine Führung zu den Bildwerken im Stadtpark statt. Wer Fragen zu seinen eigenen Kunstschätzen hat, kann sich zu den ausgeschriebenen Terminen der kostenlosen „Kunstsprechstunde“ an das Museumsteam wenden. Die Wissenschaftler und der Restaurator helfen bei der Bestimmung der Kunstwerke und beraten gerne bei Fragen zum Zustand oder zur Aufbewahrung. Der erste Termin findet am Dienstag, 11. September, um 15 Uhr statt. Um Anmeldung wird gebeten. Für Fragen zum Alltag im Museum steht nun auch die „Rote Fragebox“ im Foyer zur Verfügung. In den Quartalsheften, die ab sofort viermal im Jahr erscheinen, gibt jeweils einer der Mitarbeiter Auskunft und bietet somit einem kleinen Einblick in sein Arbeitsfeld. Die eingeworfenen Fragezettel werden außerdem verlost, zu gewinnen gibt es den Katalog der Schausammlung und Freikarten ins Museum.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01