SOZIALES SCHAUFENSTER

Konsumkritischer Stadtrundgang in Regensburg

PM der Friedrich Ebert Stiftung

Eine Entdeckungsreise durch die globalisierte Marken- und Produktwelt
in unserer Innenstadt mit vielen einfachen Alternativen für bewussten
Konsum.


Kaffee, ein vollendeter Genuss mit Nebenwirkungen? Warum stirbt der
Regenwald für unsere Wurst? Macht Schokolade glücklich und wenn ja, wen?
Eine Jeans auf Weltreise – sind die Arbeitsbedingungen auch so cool und
sexy? Welche Banken machen was mit unserem Geld?
Das sind einige Themen, denen im konsumkritischen Stadtrundgang auf den
Grund gegangen wird: Hintergründe erfahren, Bewusstsein für den eigenen
Konsum entwickeln und Lösungsansätze finden.
Durchgeführt wird der Rundgang auf Einladung des Stadtjugendrings, der
Scants-of-Grace und der Sportjugend von der Gruppe
„Weltbewusst-Regensburg“, die sich aus Mitgliedern von attac,
greenpeace, Grüner Jugend und dem Weltladen una terra zusammensetzt. In
über 20 Städten werden diese Rundgänge mit großem Erfolg seit einigen
Jahren durchgeführt.

Start ist für alle Interessierten am Freitag, 10. Juli 2015 um 18:00
Uhr in der Maximilianstraße in Regensburg (gegenüber dem Parkhotel).
Anmeldungen beim Stadtjugendring (507-2556) oder Detlef Staude (0175 /
8116792). www.jugend-regensburg.de

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin