Mit Softairwaffe auf Fußgängerin geschossen

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 19.11.2012 Mit Softairwaffe auf Fußgängerin geschossen Regensburg, Furtmayrstraße Offenbar aus Übermut schoss am Sonntag Abend gegen 20.00 Uhr in der Furtmayrstraße ein 21-jähriger Mann vom Beifahrersitz eines Pkw heraus beim Vorbeifahren auf eine 50-jährige Fußgängerin. Diese wurde mit der abgeschossenen kleinen gelben Plastikkugel am Kopf getroffen und verspürte dadurch einen stechenden Schmerz. Passanten, die den Vorfall beobachtet hatten, machten die Frau auf den Pkw aufmerksam. Die Polizei konnte kurz darauf das Fahrzeug mit dem Täter stellen. Wie sich zudem herausstellte, führte der 19-jährige Fahrer den Pkw unter Drogeneinfluss. Außerdem fanden die Beamten im Pkw noch ein Elektroschockgerät und ein nach dem Waffenrecht verbotenes Messer. Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung, der Drogenfahrt sowie wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetzt sind die Folge. Sachbeschädigung an Fanbus Union Berlin Regensburg, Bahnhofstraße Ein Fanbus des Fußballvereins „Union Berlin“, der in der Nacht vom Samstag auf Sonntag in einer Tiefgarage in der Bahnhofstraße abgestellt war, wurde durch unbekannte Täter beschädigt. Der Fahrer stellte am Sonntag Morgen eine Delle in der rechten hinteren Schiebetür fest. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Regensburg Süd, Tel. 0941/506-2001 entgegen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01